Kann ich Urlaub bei einem Job haben und beim anderen Job arbeiten?

2 Antworten

1. Das Semester beginnt am 12. 10., davor sind noch Semesterferien.

2. 20 Stunden pro Woche sind 20 Stunden im Zeitraum von Montag 0:00 Uhr, bis Sonntag 24:00. Egal ob nach der Vorlesung am Dienstag, oder nur Samstag/Sonntag.

3. Urlaubstage sind frei, also unschädlich.

4. Leider wissen wir nicht, was Du noch verdient hast im Jahr. Ist dein Gesamtbrutto nicht mehr als 11.400,-, dann bekommst Du etwaige Steuerabzüge über die Einkommensteuererklärung zurück.

Hallo, Du darfst soviel arbeiten, wie Du magst. Die Frage ist nur, welche Auswirkungen das auf die Steuer hat und auf die Krankenversicherung.

Rumhampeln mit Steuerklassen lohnt sich meist nicht, am Ende wird alles ausgeglichen. Hast Du denn den Minijob mit Steuerkarte und Klasse 1 ? Pauscahl versteuern sollte der Arbeitgeber. Der Minijob bleibt ein Minijob, auch wenn ein Teilzeit- oer Vollzeitjob dazukommt.

Die Werkstudentenregelung stellt nicht explizit auf die Vorlesungszeit ab. Du kannst 5 Monate Vollzeit arbeiten, erst recht also 14 Tage oder den ganzen Oktober.

Spannender wird es wegen der Krankenversicherung. Solltest Du noch familienversichert sein, wird bei Überschreiten der 450 EUR eine eigene KV fällig.

Viel Glück

Barmer

Werkstudent und 30 Stunden die Woche arbeiten?

Ich bin Student, über 30 und privatversichert. Was kommt auf mich zu, wenn ich statt der üblichen 20 Stunden in der Vorlesungszeit 30 Stunden arbeiten würde. Lohnsteuer, Rentenversicherung... hat das auch Auswirkungen auf meine Krankenkassenbeiträge?

DANKE!

...zur Frage

Werkstudent + Minijob

Hi,

ich habe viel gesucht aber leider nichts gefunden, was mir in meiner speziellen situation weiterhilft. Ich würde gerne wissen was für Abgaben auf mich zukommen wenn die folgenden Bedingungen vorherschen:

1) Ich bin Student im 10. Semester, 26 Jahre, ledig, nicht mehr familienversichert, sondern studentisch versichert bei der TK (falls das so heißt...zahle etwa 70€ pro Monat)

2) Ich werde nächsten Monat einen Werkstudentenjob annehmen bei dem ich maximal 15-20 Stunden pro Woche arbeiten werde bei 16€ Stundenlohn (Komme also jährlich vermutlich über den Freibetrag der irgendwo bei 9000€ liegt richtig?)

3) Ich möchte außerdem einen 450€ Job annehmen bei dem ich ca. 10-12 Studen pro Woche arbeiten werde (komme dann also auch auf 400-450€ pro Monat) - jedoch werde ich ausschließlich am Wochenende arbeiten.

Den Studentstatus dürfte ich unter diesen Bedingungen nicht verlieren oder? Welche Abgaben kämen bei welchem Job auf mich zu? Ich würde mich über Hilfe sehr freuen. Wenn ihr noch Fragen habt nur zu.

Danke!!

...zur Frage

Werkstudent hochgestuft Steuerklasse 1 zu 6 ohne Zweitjob?

Hallo, ich bin jetzt seit über einem Jahr bei derselben Firma angestellt und verdiene unter 450€, jedoch ist meinen letzten zwei Lohnzetteln zu entnehmen, dass ich von Steuerklasse 1 zu 6 hochgestuft wurde.

Dies hat natürlich große Auswirkungen auf den letztendlichen Betrag und es wurde zusätzlich etwas als Nachzahlung abgerechnet.

Auch habe ich nach etwas Nachforschen herausgefunden, dass dies eigentlich geschieht, wenn man einen weiteren Job antritt.
Ich frage mich, woran kann das liegen? An wen kann ich mich wenden?
Danke im Voraus

...zur Frage

Welche Steuerklassen habe ich wenn ich zwei Jobs habe und insgesamt unter 450€ verdiene?

Hallo,

ich weiß, dass bei zwei Jobs der zweite Job über Steuerklasse 6 abgerechnet wird. Wie ist es allerdings wenn ich bei beiden Jobs zusammen die 450€ Grenze nicht überschreite?

Ich habe bei meinem ersten Job die Steuerklasse 1. Nun soll ich bei der dem zweiten Job den ich anfange meine Steuerklasse angeben. Bleibt das dann bei 1 oder muss ich 6 angeben, sobald ich einen 2. Job habe unabhängig vom Verdienst?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?