Unverschuldeter Verkehrsunfall Worauf habe ich anspruch ? Kann meine Gesellenprüfung nicht machen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ergänzend zu wfwbinder´s Antwort:

Nutz die Zeit um einen Rechtschreibkurs zu belegen!

In einen 11-zeiligen Text mehr als 30 Fehler einzubauen (ich habe bei der 6. Zeile aufgehört zu zählen) ist schon rekordverdächtig.

Nur mal so interessehalber: In welchem Beruf kann man mit so desaströsen Rechtschreibkenntnissen tatsächlich einen werthaltigen Berufsabschluß erlangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wfwbinder 20.01.2014, 12:08

ich könnte es beantworten, würde aber von dem anderen Jürgen unverzüglich gelöscht.

4

Suche Dir einen Anwalt!

Hier geht es um so viele Einzelansprüche, die wirst Du allein gegen die Versicherung der Unfallgegnerin nicht durchsetzen können.

Da offenbar die Schuldfrage eindeutig ist (!?) gehst Du damit auch kein finanzielles Risiko ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Da Du keinen Leihwagen gebraucht hast, weil Du verletzt warst, gibt es "Nutzungsausfallentschädigung"

  2. Beim Verdienstausfall bin ich mir nicht sicher, denn Du hast ja nicht die Prüfugn schon gehabt. Aml sehen, was die Versicherungsspezies sagen. Aber eigentlich müßtest Du es schon bekommen.

  3. Schmerzensgeld. Dafür gibt es eine Art Katalog.

  4. Zeitwert/Wiederbeschaffungswert des Autos wegen Totalschaden

  5. Eventuell die Prüfungsgebühr, wenn die Verfallen ist.

  6. Beschädigte/verschmutzte Kleidung

  7. andere Sachen die im Auto waren und durch den Unfall kaputt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wfwbinder 20.01.2014, 12:45

Ergänzung: Frage mal bei der IHK/HAndwerkskammer nach, ob eine Nachprüfung möglich ist. Dann hast Du eventuell nur eine Monat ausfall.

3
Angelsiep 20.01.2014, 17:14

Du hast ja nicht die Prüfugn schon gehabt. Aml sehen, was die Versicherungsspezies sagen .

Wieso schreibst du jetzt auf einmal auch so fehlerhaft ? Willst du dich dem Fragesteller anpassen ?

0
wfwbinder 20.01.2014, 19:27
@Angelsiep

nein, es war unterwegs auf dem iPhone, kleine Tastatur und Glatteis

0

Was ich Dir zunächst ans Herz legen will ist, in dieser Sache nicht den Laiendarsteller zu spielen:

Beauftrage einen Anwalt mit der Wahrnehmung Deiner Interessen. Die Kosten der Anwaltsbeauftragung sind Teil des Schadensersatzes und vom Unfallgegner bzw.seiner Versicherung zu übernehmen. Der Anwalt wird die Dir zustehenden Ansprüche ermitteln und geltend machen. Da geht nämlich einiges durcheinander:

Ohne Leihwagen gibts keine Leihwagengebühr. Für die Zeit der Reparatur des Autos gibt es aber Nutzungsentschädigung.

Verdienstausfalls gibt es. Dabei ist es aber so, dass Dir gezahlte Krankengelder anzurechnen sind. Die entsprechenden Entschädigungsansprüche gehen auf den Leistungsträger (Arbeitgeber/Krankenkasse) über. Den entgangenen Mehrlohn wegen der verschobenen Gesellprüfung kannst Du unmittelbar geltend machen.

Nicht nur auf Schmerzensgeld hast Du Anspruch, sondern auch auf Ersatz aller sonstigen materiellen und immateriellen Schäden. Was im einzelnen, klärt der Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so viele Fragen und vieles zu klären, so daß sich ein Anwalt lohnt. Auf die Aussagen hier im Forum würde ich mich da nicht verlassen, dafür ist es zu spezifisch. Gut wenn man ADAC Mitglied ist, da ist die Erstberatung kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zitterbacke 20.01.2014, 12:37

Gut wenn man ADAC Mitglied ist,

Wirklich ??

1
wfwbinder 20.01.2014, 12:39
@Zitterbacke

Ich bin wirklich kein ADAC Freund, aber die haben sich wegen der Teilnehmer an ihren Umfragen wichtig gemacht und die Anzahl der Zuschriften erhöht. Das ist doch wik´rlich nicht wichtig, ob da 100.000, oder 1.000.000 Leute sagen welches Auto sie gut finden. wen interessiert das schon?

Ein Problem mit den Versicherungsprodukten usw. wäre doch was anderes.

1
althaus 20.01.2014, 16:41
@wfwbinder

@Zitterbacke. Verstehe Dein Einwand nicht. Was spricht dagegen?

0
wfwbinder 20.01.2014, 19:31
@althaus

Ich hatte (eventuell fehlerhaft) Deinen Einwand als Bemerkung verstanden, dass eine ADAC Mitgliedschaft nicht gut sein könnte.

Wohlbemerkt, ich bin kein ADAC Mitglied und auch kein ADAC Freund, aber nun aus dem doch eigentlich völlig bedeutungslosen hochpushens von irgendwelchen Teilnehmerzahlen bei einer Umfrage, einen Grund zu machen an allen Aktivitäten des ADAC zu machen ist doch Quatsch.

Wenn die die Ergebnisse von Autotests, oder Dauertestes manipuliert hätten, ja das wäre ein Grund.

aber davon abgesehen, beim ADAC gewinnen sowieso fast nur VW Autos bei den Tests. Also wozu die lesen?

0
mig112 21.01.2014, 01:19

Sorry aber dein Hinweis auf den ADAC ist totaler Humbug!!

Diese Lügenbarone braucht kein Mensch - schon gar nicht bei einem unverschuldeten Unfall.

0
wfwbinder 21.01.2014, 18:10
@mig112

"Lügenbarone" also ich bin wirklich kein ADAC FReund, aber die se Kinderei die Teilnehmerzahlen nach oben zu jubel, nur um sich wichtig zu machen ist doch eher eine Kinderei mit der man sich der Lächerlichkeit preisgibt.

Wenn sie nachweislich einen Test gefälscht hätten. Das wäre ein Punkt.

0

Lass Dich anwaltlich beraten und besuch einen Deutschkurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?