Unterstützung von Geschwistern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geschwister-Unterhalt ist im BGB nicht vorgesehen und damit auch nicht im SGB II. Nur wenn Du mit Deinen Geschwistern zusammenwohnst, würde deren Mietanteil herausgerechnet und evtl. angenommen, daß sie für Dich sorgen (da gibts eine entsprechende Regelung im SGB II, daß man annehmen darf, daß nahe Verwandte einander finanziell unterstützen), aber soweit ich Deine Frage verstehe, wohnst Du extra. Brauchst also nichts zu befürchten, Deine Geschwister werden Nicht für Dich zum Unterhalt herangezogen.

Hartz 4 hälfte der Miete gestrichen

Ich bin verheiratet und seit 6 Monaten beziehe ich Hartz 4. Wir haben jeden Monat unsere Miete und Regelsatz bekommen. Meine Frau hat am 1. September ein Studium begonnen somit hat sie ja keinen Anspruch mehr auf Hartz 4 (Bafög Ansprüche hat sie auch keine). Das Problem ist jetzt, das nicht nur Ihr Regelsatz wegfällt sondern auch die Hälfte der Miete+Nebenkosten. Da ich die Miete für unsere Wohnung nicht mehr alleine finanzieren konnte und ich die letzten beiden Monatsmieten nicht bezahlen konnte, drohte uns die Obdachloslgkeit. Meine Frau ist jetzt bei einer Freundin untergekommen und ich habe mir eine kleinere Wohnung gesucht und Wohne dort jetzt alleine. Nun habe ich Angst, dass mir wieder nur die Hälfte der Miete vom Amt gezahlt wird, da ich gelesen habe, dass selbst wenn man nicht dauernd getrennt lebt eine Bedrafsgemeinschaft weiterhin besteht wenn man verheiratet ist. Kann mir jemand sagen ob das Amt mir jetzt die volle Miete bezahlt? Meine Frau will ihr Studium auf keinen Fall abbrechen um wieder als Hartz 4 bedürftigt zu gelten.

...zur Frage

Hartz4? Schwanger? Berufstätiger Partner? Wohnung? Hilfe!

Hallo, es geht um folgende Situation : Ich (20) bin ungeplant Schwanger und arbeitslos. Beziehe bisher aber keine Unterstützung vom Amt, meine Eltern unterstützen mich teilweise.. Ich lebe mit meinem Freund (26) arbeitet Vollzieht, allerdings ungelernt, ca. 1100€ Netto, in einer 39 qm 1 Zimmer Wohnung im Kreis Pinneberg (Schleswig Holstein). Unsere Wohnung kostet 450€ warm.. Da unsere Wohnung für uns beide inkl. Kind zu klein ist, würden wir gerne wenn das Baby da ist umziehen. Kann mir jemand weiterhelfen? Ich bräuchte einen Anhaltspunkt, um nach einer Wohnung Ausschau zu halten .. Womit könnten wir rechnen? Bzw. haben wir überhaupt Anspruch darauf dass wir vom Amt Geld für die Wohnung und ich evtl. Hartz4 bekomme? Einen Termin beim Amt habe ich erst in ca. 8 Wochen bekommen... Danke an alle die mir weiterhelfen können!

...zur Frage

Teilungsverfahren?

Hallo,

vor kurzem starb mein Vater (Mutter ist bereits früher verstorben), wodurch eine Erbengemeinschaft mit meinen beiden Geschwistern entstand. Weitere Personen sind nicht Bestandteil der Erbengemeinschaft.

Er hinterließ ein Grundstück, was laut Testament zu gleichen Teilen aufgeteilt werden soll - es handelt sich aktuell noch nicht um Bauland, der Preis pro Quadratmeter ist nach dem Bodenrichtwert zufolge auf dem gesamten Gelände gleich. Da die Stadt jedoch schon seit Jahrzenten einen vorläufigen Bebauungsplan in der Schublade hat (den mein Vater stets abgelehnt hat) und meine Geschwister nur das Geld haben wollen, möchten sie ihren Anteil verkaufen. Ich jedoch möchte meinen Anteil nicht verkaufen, was eigentlich kein Problem darstellen sollte.

Nun wollen meine Geschwister jedoch ein Teilungsverfahren einleiten, was laut meinen Recherchen ergibt, dass

  • Der Wert des Erlöses sehr variabel sein kann und man ggf mit einem geringeren Erlös rechnen muss
  • Ich gezwungen werde, „meinen“ Teil der Fläche ebenfalls zu verkaufen
  • Ich wahrscheinlich versuchen muss dem Höchstbietenden (Bauträger o.Ä.) den Teil der Fläche wieder abzukaufen

Wo liegt der Sinn in diesem Verfahren? (Kann man das Teilungsverfahren einfach nutzen, um jemanden zu „schikanieren“?) Habe ich während dieser „Auktion“ das Recht meinen Anteil sicher zu erwerben (ohne dass zB ein Bauträger horrende Werte bietet)?

Für mich ist das alles nur großer Schwachsinn.

Mfg und schon einmal vielen Dank für eure Hilfe

Roland

...zur Frage

Ist es erlaubt Sachen vorher zu verkaufen bevor ein Angehöriger stirbt?

Ich kenne mich leider im Erbrecht nicht so gut aus deswegen die Frage. Sagen wir die Mutter von Person A hat nicht mehr so lange zu leben. Die Mutter hat aber mehrere Kinder aber sie mag nur eines wirklich und das ist ihr Sohn. Außerdem hat das eine Kind nie Kontakt zu seinen Geschwistern gehabt und ist immer aufgewachsen wie ein Einzelkind. Die Befürchtung liegt nahe, dass seine Geschwister nach dem Tod seiner Mutter kommen würden und auch Erbansprüche stellen würden.

Jetzt ist meine Frage, wenn der Sohn von Person A alle wertvollen Gegenstände im Haus noch vor dem Ableben seiner Mutter verkaufen würde, wäre das legal oder wäre das "Erbverschleppung"? Oder ist das so, dass ein längerer Zeitraum dazwischen sein muss, damit es legal ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?