Unterstellungt der Liebhaberei vom Finanzamt

1 Antwort

Auf die Art der Fragestellung haben schon andere Bezug genommen.

Bei @Vulkanismus fragst Du "welche Infos."

Aus Deinem Text geht hervor:

ich bin seit 2007 nebenberuflich selbstständig und habe bis 2012 wenig oder keine gewinne gehabt

Das wären geringe steuerliche Auswirkungen.

Dann:

dass meine ganzen steuererklärungen seit 2010 mit vorbehalt sind und ich dies alles zurueckzahlen muss, wenn sie beschliessen, dass es liebhaberei ist..

Das wiederum deutet auf doch überwiegend Verluste, denn sonst gäbe es bei Streichung keine Rückzahlungen für Dich.

Dann:

2013 und 2014 habe ich einen gewinn erziehlt (BWA).

Wenn Du die Erklärungen abgibst, würde es die Ernsthaftigkeit, zumindest ab 2013, beweisen und vermutlich wäre das Thema Liebhaberei vom Tisch.

Was uns als Infos für eine klare Beurteilung fehlt:

  1. Art der Selbständigkeit

  2. Haupterwerb bis 2012

  3. Umsätze + Ergebnisse 2007-2012

  4. Umsätze + Gewinne 2013 + 2014

Dann kann man ganz klare Auskünfte geben.

Dein Sachverhalt erinnert an die Reden von Politikern, viele Worte, keine Aussagen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?