Unterschiedliche Rentenanhebung zum 1.7.2013

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Neben der Lohnentwicklung ist auch der Nachhaltigkeitsfaktor in der Anpassungsformel relevant, der die Veränderung des Verhältnisses von Rentenbeziehern zu Beitragszahlern auf die Rentenanpassung überträgt. Der Nachhaltigkeitsfaktor wirkt in diesem Jahr mit 0,72 Prozentpunkten anpassungsdämpfend. Auch der sogenannte Faktor „Altersvorsorgeaufwendungen“ geht in die Rentenanpassung ein. Er spiegelt die Belastungen der Beschäftigten beim Aufbau ihrer Altersvorsorge wider – durch zusätzliche Vorsorge wie auch in der gesetzlichen Rentenversicherung. Dieser Faktor wirkt sich dieses Jahr mit 0,26 Prozentpunkten dämpfend auf die Anpassung aus. Diese Wirkung setzt sich zusammen aus einer Dämpfung von rund 0,65 Prozentpunkten aus der nächsten Stufe der sogenannten „Riester-Treppe“ und einer Anpassungssteigerung von rund 0,39 Prozentpunkten durch die Beitragssatzsenkung zum 1. Januar 2012. http://www.bmas.de/DE/Themen/Rente/Meldungen/rentenerhöhung-april-2013.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rentenanpassung Ost und West läuft unterschiedlich, denn die Ost-Renten haben immer noch nicht das Niveau der West-Renten erreicht, allein dadurch werden die Ost-Renten mit einem höheren Prozentsatz angepaßt. Die Frage über die eingespeisten Nachhaltigkeitsfaktoren (wie Riester) hat Dir Kollege Alfalfa beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?