Unterschied zwischen Staats-, Nettoneu- und Gesamtverschuldung

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r DerDerAntwort,

bitte verzichte in Zukunft auf Hausaufgabenfragen. Diese sind gemäß unseren Richtlinien nicht gestattet.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

2 Antworten

(Netto-) Neuverschuldung:

Ich weiß nicht, ob man den Haushalt mit einer aktienrechtlichen GuV vergleichen kann und ob der Haushalt auch die Schuldentilgung berücksichtigt oder nur die Ausgabenseite (analog zur Aufwandsseite bei der GuV). In der aktienrechlichen Rechnungslegung würde ein Passivtausch ("alte Schulden tilgen, neue Schulden aufnehmen") nicht in der GuV auftauchen. Tauchen diese beiden Vorgänge in der Haushaltsrechnung auf, dann scheint mir die vorangestellte Definition ausreichend zu sein.

Hallo,

Wikipedia definiert diese:

Als Staatsverschuldung bezeichnet man die zusammengefassten Schulden eines Staates, also die vom Staat an Dritte geschuldeten Verbindlichkeiten. Die Staatsverschuldung wird dabei in der Regel brutto betrachtet, das heißt, die Verbindlichkeiten gegenüber Dritten werden nicht um die Forderungen des Staates gegenüber Dritten vermindert ausgewiesen.

Nach Eurostat ist der öffentliche Schuldenstand im Vertrag von Maastricht definiert als Brutto-Gesamtschuldenstand des gesamten Staatssektors zum Nominalwert am Jahresende nach Konsolidierung, also Verrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten innerhalb des Staatssektors. Der Staatssektor umfasst Zentralstaat und Extrahaushalte, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung.

Die Gesamtverschuldung des Staates ergibt sich als die Summe aus offener und verdeckter Staatsverschuldung. Klassische Beispiele für verdeckte Staatsverschuldung sind in Deutschland der Fonds Deutsche Einheit, die Treuhandanstalt oder der Erblastentilgungsfonds.

Motiv für verdeckte Staatsverschuldung ist neben dem Wunsch, die Verwendung von Verschuldung für bestimmte Zwecke deutlich zu machen, die Absicht, die staatliche Verschuldung geringer erscheinen zu lassen, als sie wirklich ist. Ferner Verpflichtungen für Beamtenpensionen, Krankenversicherung, Gesundheitspflege und Rentenversicherung, Pensionsverbindlichkeiten, Leasinggeschäfte, für die keine Kapitaldeckung besteht.

Gruß alphabet

Was möchtest Du wissen?