Unterschied zwischen "buchen" und "verbuchen"?

1 Antwort

Das ist keine Finanzfrage sondern ein Beitrag zum Streit unter Germanisten.

Germanisten streiten sich da nicht. Sie sind sich einig darin, dass für viele detsucher Sprake swerer Sprake.

0

Was ist eine Gutschrift von Lieferanten

Hallo Leute, es macht ja keinen Unterschied, wenn ich von einem Lieferanten eine Rechnung kriege, auf der Bsp. 100 Euro drauf steht und eine Gutschrift von 10 Euro.

Ich könnte direkt 90 Euro verbuchen oder erst 100 Euro Rechnung und 10 Euro Gutschrift. Die Endsumme macht keinen Unterschied.

1.Steigt aber bei der letzten Variante nicht der Umsatz/Erlös, da man meines Wissens bei Umsatz alle positiven Eingänge addiert (Ohne Ausgaben?) (Der Unterschied würde ja darin liegen, dass einmal nur 90 Euro bei Ausgaben drin steht, und bei der zweiten 100 Euro Ausgaben und 10 Euro Einnahmen, also meine Erlöse höher.

2.Bei den 100 Euro hätte ich ja als Kunde eine Verbindlichkeit an den Lieferanten. Wäre dann die Gutschrift, die ich vom Lieferanten erhalte, eine negative Verbindlichkeit? (Forderung ist es ja nicht denke ich)

Grüße

...zur Frage

Wie bucht man den Selbstbehalt bei einer Autowerkstatt-Rechnung aus Sicht der Autowerkstatt (Österreich)?

Hallo

Unser Lehrer hat uns ein sehr knifflige Aufgabe gegeben.

Also wir sind eine Werkstatt und müssen folgendes Buchen:

Ein Kunde zahlt unsere Werkstattrechnung 3000 € brutto inkl 20% Ust. Abzüglich 300 Selbstbehalt. Also ingesamt 2.700€.

Meine Frage muss ich den Selbstbehalt mit 20% Ust versteuern?. oder muss ich diese netto als Gutschrift verbuchen?

Headline

...zur Frage

Sonstige Verbindlichkeiten buchen

Hallo zusammen,

ich gebe zu, dass das eine Hausaufgabe ist, aber ich bitte euch, mit dies ausnahmsweise, zu entschuldigen, zumal ich ich alle 8 andere Aufgabe schon selbst gelöst habe.

ich sitze schon echt lange über der folgenden Aufgabe:

Nennen Sie die Geschäftsvorfälle zu den folgenden Buchungssätzen:

a1 ) Mietaufwand an sonstige Verbindlichkeiten 2.000,-

a2 ) sonstige Verbindligkeiten 2.000,-
an Bank (2) 8.000,- + Mietaufwand 6.000,-

Die Lösung wäre: a1) Wir zahlen Miete für 1 Quartal in Höhe von 8.000,- nachträglich Ende Februar kommend Jahres und grenzen zum 31.12. d. Jahres ab. a2) Wir verbuchen die Mietzahlung am 28.02. d. Folgejahres.

Ich kann aber nicht nachvollziehen, wie man auf diese Lösung gekommen ist, darum bitte euch, mir dabei zu helfen.

Danke euch schon mal jetzt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?