Frage von Runnerbaba, 19

Unternehmer - Neues Auto leasen oder altes weiterfahren?

Hallo euch Allen,

ich habe eine Frage:

Meine Eltern haben ein Unternehmen, ich bin Angestellter dort. Habe ein "Firmenfahrzeug" was über den Inhaber läuft (Einzelkaufmann/Firma), was beruflich und privat genutzt wird, also wohl mit der 1% Regel versteuert wird.

Auto: Kompaktklasse, Brutto-Liste:26.000€, 5 Jahre alt, ca. 15tkm p.a.

Wertverlust habe ich wohl noch so ca. 100€ im Monat.

Jetzt die Überlegung ein neues Auto zu leasen, für sagen wir mal Brutto-Liste wieder 26.000€ und Leasingrate von 350€ brutto pro Monat.

Wie teuer würde das fürs Unternehmen wirklich kommen? Verkaufspreis vom alten wäre noch so 10.000€.

Kann mir das leider nicht selbst ausrechnen, weiß nicht alles was ich beachten muss und will keine "Milchmädchenrechnung" machen.

Gruß

Antwort
von freelance, 17

für die Firma fallen beim alten Wagen Kosten an wie Sprit, Reparaturen etc, also Unterhalt. Der Wagen wird vermutlich noch ein Jahr einer linearen Abschreibung unterliegen, was für die Firma steuerlich von Vorteil ist.

Bei einem neuen Wagen hast du auch die Vollkosten aus Sprit, Reparaturen, Unterhalt. Hinzu kommen die Leasingraten. Die Abschreibung ist die gleiche, wenn über denselben Zeitraum wie der alte Wagen.

Für die Firma wird der neue Wagen ein wenig teurer sein (so meine Vermutung) wegen der Leasingraten. Günstiger kommt man weg wg. des Unterhals, denn bei einem Neuwagen sollten weniger Werkstattkosten anfallen.

Wenn der alte verkauft wird, dann mag hier ein Buchgewinn entstehen, der zu versteuern ist.


Dein genannter Wertverlust spielt keine Rolle. Für dich ist es insofern egal, weil du bei beiden Pkw den Listenpreis nimmst bei der 1%-Regelung. Und das sollte keinen Unterschied machen.

Antwort
von katalog49, 3

Wertverlust habe ich wohl noch so ca. 100€ im Monat.

Was willst Du uns damit sagen?

Kommentar von Runnerbaba ,

Um die Kosten vergleichen zu können?! Wusste nicht genau welche Werte man alles benötigt für eine Vergleichsrechnung.

D.h. für das Unternehmen ist es gleich teuer ob ich mein altes Auto weiter fahre oder ein neues Auto lease, solange der Brutto-Listenpreis gleichbleibt?

Der Gewinn beim Verkauf muss versteuert werden, klar. Den könnte man aber auch direkt für eine Anzahlung nutzen, und so die Leasingrate drücken.

D.h. irgendwann werden die Werkstattkosten so hoch, das es günstiger wird ein neues Auto zu leasen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community