Unternehmensverkauf - Wettbewerbsverbot 4 Jahre in Ordnung?

1 Antwort

Die Rechtslage kenne ich nicht, vielleicht hilft googeln.

Auf jeden Fall müsste ein so langes Wettbewerbsverbot aber vom Käufer durch eine massive Erhöhung des Kaufpreises abgegolten werden.

Wüstenrot Bausparvertrag ID.ABB B/F mit Zwischenkredit **bitte Hilfe**?

Hallo, ich benötige einmal bitte euren Rat. Ich habe vor 5 Jahren diesen Bausparvertrag ID.ABB B/F (3,6%) abgeschlossen. Darin enthalten ist ein Zwischenkredit über 120000 Euro (2,5% Zinsen für 10 Jahre) . Hier habe ich eine Zinsbindung von 10 Jahren. Zahle also die ersten Jahre nur die Zinsen und spare den Bausparvertrag an.

Da sich mittlerweile die Zinsen geändert haben hat mir mein Wüstenrot Berater einen neuen Bausparvertrag verkauft. Der alte der zu dem Zwischenkredit gehört wurde auf das minimum runter gesetzt. Mein Berater meinte zu mir das der Zwischenkredit dann in 10 Jahren einfach von dem NEUEN Vertrag abgelöst wird. Der alte ist ja bei weitem dann noch nicht zuteilungsreif.

Hat jemand Erfahrungen oder Informationen zu der Sache? Diese Aussage habe ich nur mündlich bekommen. Oder ist das eine Falle. Oder muss der "alte" Bausparer auszahlungsbereit sein damit ich das Zwischendarlehn ablösen kann. Würde mich sehr über Nachrichten freuen denn leider ist das absolut nicht mein Fachgebiet.

Mit dem Zwischenkredit wurde ein Haus gekauft.


Vielen Dank schon einmal und netten Start ins Wochenende......


Hans

...zur Frage

Verliert man den Verlusttopf für Aktien bei vorübergehender Abmeldung aus Deutschland dauerhaft?

Ich habe seit vielen Jahren ein Depot bei einer deutschen Bank. Als Steuerinländer habe ich immer dann Aktien verkauft, wenn sie sich nicht gut entwickelt haben. So hat sich über die Jahre ein beträchtlicher Verlustbetrag in meinem Verlusttopf für Aktien angesammelt.

Vor kurzem bin ich berufsbedingt ins EU-Ausland gezogen und seitdem Steuerausländer. Da ich in Deutschland keine Steuern mehr zahle, ist mein Verlusttopf nach der Abmeldung auf 0€ gesetzt worden.

Nächstes Jahr möchte ich wieder nach Deutschland ziehen und regulärer Steuerinländer werden. Gibt es eine Möglichkeit, meinen früheren Verlusttopf zurückzubekommen oder sich den Betrag anrechnen zu lassen, oder ist der Betrag für immer weg?

...zur Frage

Dienstwagen bei der Steuererklärung nicht anerkannt, trotz Pauschalversteuerung!?

Ich fahre seite vielen Jahren einen Dientwagen udn versteuere diesen mit der 1% Regelung zzgl. der KM von Zuhause ins Büro. Genau diese Strecke habe ich imemr in der Steuererklärung angegeben udn als Werbungskosten gelten gemacht. Jetzt habe ich den Bescheid für 2011, in welchem meien Werbunsgkosten auf 0,- gesetzt wurden, da laut Kommentar des Finanzamtes ich einen Dienstwagen für die Fahrten zur Arbeit hätte... Spinnen die? All die Jahre davor ist es immer anerkannt worden, zumal ich ja die Strecke auch als Vorteil versteuere! Gibt es eine neue Regelung für 2011 oder muss ich den Sachbearbeiter vom Finanzamt nachschulen?

...zur Frage

Wird nach Rentennachzahlung Mietzuschuss zurückgefordert?

Hallo,

unsere Familie (2 Erwachsene und 2 Kinder von 10 und 12 J.) hat in den letzten Jahren immer Mietzuschuss und Kinderzuschlag erhalten, da ich alleine arbeite und nur ca. 1500,- bis 1800,- Euro netto verdiene (abhängig von Zuschlägen). Meine Frau ist seit fast 9 Jahren schwer erkrankt und kann nicht arbeiten.

Nun hat meine Frau vor knapp anderthalb Jahren Rente beantragt und diese ist nun bewilligt worden. Sie erhält ca. 800,- monatliche Rente und eine Nachzahlung von 14000,- Euro für die Zeit seit Beantragung der Rente.

Ich gehe ganz stark davon aus, dass wir mit meinem Einkommen und Ihrer Rente keinen Anspruch mehr auf Unterstützung haben, was auch in Ordnung ist. Meine Frage ist nun, müssen wir jetzt Mietzuschuss und Kinderzuschlag für anderthalb Jahre zurückzahlen? Oder wird nur für den aktuellen Monat zurückverlangt und weitere Zahlungen eingestellt?

...zur Frage

Kann ein Mietvertrag ein vererbliches Wohnrecht begründen?

Hallo Gemeinde,

jemand muss - um eine Erbengemeinschaft auch irgendwann auflösen zu können - ein Zweifamilienhaus verkaufen, das er (mit einer Schwester, ) von einem Onkel geerbt hat.

Der senile aber nicht unmündige Onkel lebte in dem Haus oben und vermietete die EG-Wohnung für 300 € im Monat - was für 80 qm in guter Lage Münchens reichlich wenig ist - vor sechs Jahren an eine Familie. Realistisch wären ca. 1.300 €.

Es gibt eine Anlage zum Einheitsmietvertrag, die folgendes besagt:

  1. Mietdauer 10 Jahre mit weiteren Optionen, 5 Jahre Festmiete von 300 €, nach 5 Jahren kann die Miete nach gesetzlicher Regelung erhöht oder vermindert werden.

  2. Garten: Wir verpflichten uns, den Garten sorgfältig zu pflegen.

  3. Anlage sowie Strasse in Ordnung halten, im Winter Schnee schaufeln.

  4. Heizkosten werden geteilt, Wasserkosten 1/3 Vermieter, 2/3 Mieter.

Nun interessiert sich ein Käufer dafür, das Haus zu kaufen, aufzustocken und mit seiner Familie zu beziehen.

Der Haken an der Sache ist aber vor allem die Optionen. Kann die Vereinbarung ein lebenslanges und vererbliches Wohnrecht bewirken, wodurch letztlich auch in hundert Jahren nichts vernünftiges aus dem Grundstück wird? Das Baurecht wird nur zu 30 % ausgenützt. Sieht jemand einen Punkt, über den etwas zu machen ist? Der Mieter pocht auf sein Recht. Hat er etwas übersehen? Ist etwas anzustreiten?

...zur Frage

Geld aus der Türkei

Hallo Ihr lieben

Mein Opa(85) lebt,beziehungsweise pendelt zwischen Deutschland und der Türkei immer wieder hin und her. Er hat 45 Jahre lang in Deutschland gearbeitet und ist zur Rente rüber in den Süden. Dort hat er in den jungen Jahren gekaufte Grundstücke wieder verkauft und ziemlich viel daran verdient. Das waren die hintergrundinfos. Jetzt möchte er für uns ( Mama und Co.) ein Haus in Deutschland kaufen um für Sicherheit zu sorgen.

Es geht um ein 500.000€ Anwesen,wie funktioniert das denn wenn man das Geld aus der türkei hierher schicken möchte?

Sollen wir das mit dem Verkäufer des Hauses abmachen und mit ihm und dem Kaufvertrag zur Bank oder das geld einfach irgendwie überweisen ? Kann es steuerrechtliche Probleme geben? Wenn Ja was müssen wir beachten?

Sorry für den langen Text wollte es verständlich beschreiben .

Danke im Vorraus!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?