Unternehmensbewertung mit der Methode DCF: Abzinsungsfaktor?

2 Antworten

Lieber Fragesteller,

innerhalb der DCF-Methodik gibt es verschiedene Verfahrensansätze, wovon auch wiederum die Art des entsprechend anzuwendenden Zinses abhängt. Hierbei unterscheidet man grundsätzlich nach Eigenkapitalkosten und WACC. Diese sind dann für jedes Unternehmen individuell zu bestimmen.

Allgemein rät es sich, für Fragen der Unternehmensbewertung auf einen entsprechenden Experten zurückzugreifen - so gibt es hier zum Beispiel einen Anbieter für professionelle Unternehmensbewertungen

Viel Erfolg und beste Grüße

Zuerst muss man sich noch entscheiden welches Unterverfahren man nutzen möchte.

DEr Diskontsatz für das Verfahren ist nciht vorgeschrieben.

Man sollte dazu aber einen fairen Kreditzinssatz annehmen. Ich würde den auch nach der Schnelllebigkeit der jeweiligen Branche variieren.

Warum steigt die Marktrisikoprämie im Zuge der Finanzkrise?

Gemäß des CAPM besteht die Marktrisikoprämie aus der Differenz zwischen der erwarteten Marktrendite und dem risikofreien Zins. Für die Marktrendite wird die durchschnittliche (>= 10 Jahre) Rendite des DAX Indexes herangezogen. Da der Dax nach der Finanzkrise stark eingebrochen ist müsste die Marktrendite ebenfalls sinken, und zwar stärker als der risikolose Zins. Demnach müsste die Marktrisikoprämie eigentlich sinken, in der Praxis ist sie aber deutlich gestiegen.

Kann mir jemand Gründe dafür nennen, warum das CAPM nicht berücksichtigt wird bzw. warum es hier versagt? Kennt jemand Literatur dazu? Des Weiteren würde ich gerne wissen, wo man die Dax Renditen nachschlagen kann um die Marktrendite selbst zu berechnen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?