Unternehmen vermietet Maschine?

3 Antworten

Ein echter Leasingvertrag, nochmal "Leasingerlass" und ein Mietvertrag, sind in der steuerlichen Abwicklung, abgesehen von der Dauer, keinUnterschied.

Irgendwie wäre es eine Hilfe, wenn man wüsste, was dich wirklich interessiert.

Es muss hier aber einen Unterschied gegeben zwischen dem von mir hier beschriebenen Leasingvertrag über die MA und dessen Veräußerung im Vergleich zu einem Leasingvertrag.

0
@RedDevil1982

An welcher Stelle Deiner Frage:

nehmen wir an ein UN produziert eine Maschine (abnutzbarer Gegenstand) und vermietet diese MA an ein anderes UN. Kein Leasing sondern Mietvertrag.
Die MA ist beim Hersteller bilanziert, dieser kann diese abschreiben.
Was wäre jetzt hier der Unterschied des Mietvertrages zu einem Leasingvertrag, wenn die Bilanzierung beim Leasinggeber erfolgt?


steht etwas von Veräußerung?

In einem Leasingvertrag steht ggf. etwas von einem "Andienungsrecht," in einem Mietvertrag nicht.

Nochmal, ich bin ja gern bereit dem Nachwuchs zu helfen, aber bitte die Fragen vernünftig stellen, sonst frage lieber Deine Professoren.

Übrigens, wenn man bei Google "Leasingerlass" eingibt kommt "über 28.000 Einträge 0,57 Sekunden."


0

Der Hersteller wäre gut beraten, keine derartigen Mietgeschäfte häufiger zu machen, da er dann wegen der hohen Eigenkapitalbindung in Finanzierungsschwierigkeiten kommt (wenn er überhaupt Fremdkapital braucht).

Der Leasinggeber verkauft idR seine Leasingforderungen an seine Finanzierer. Er hat nicht die hohe Eigenkapitalbindung.

Allerdings haben Leasinggeber und Leasingnehmer aufzupassen, wie die steuerliche Bewertung des Leasingvertrages erfolgt. Hierzu gibt es einige Leasingerlasse der Finanzverwaltung: https://www.leasing.de/leasing-erlasse.php

Nehmen wir auch an, Du stellst die Frage noch ein drittes Mal - wird der Blödsinn dann besser?

Gib eine vernünftige Antwort dann wird es besser

1
@RedDevil1982

Nein.

Lies du erst die Leasingerlasse. Zweimal wurdest du ja bereits darauf hingewiesen.

Und mach dir klar, was "Leasing" im deutschen Rechtsraum überhaupt ist. Nämlich entweder Miete oder Kauf auf Raten.

2
@RedDevil1982

Wohl kaum - wie aus all dem anderen Zeug in Deinen "Fragen" ersichtlich.

0

Investitionsentscheidungen nach dem Standardmodell?

Hallo,

bei Investitonsentscheidungen im „Standardmodell“ wird ein sofortiger Verlustausgleich unterstellt.

Das bedeutet: Bsp.: Ein Einzel-UN kauft eine Maschine mit der es irgendwelche Waren produziert. sagen wir für 1000 €, im Zeitpunkt t = 0. Die Maschine wird über 4 Jahre abgeschrieben, also 250 pro Jahr. Nun werden in den folgenden Zeiträumen bis zum Ende des Jahres folgende Zahlungsüberschüsse = (Einzahlungen - Auszahlungen) erzeugt. 200, 400, 300, 400 Ein Steuersatz von 0,4 = 40% wird unterstellt.

Um jetzt die Bemessungrundlage für die Steuern in t1 zu berechnen, rechne ich 200 (Zahlungsüberschuss) - Abschreibung (250) = -50 als Bemessungsgrundlage

Damit beträgt meine Steuer -50 * 0,4 = -20 und ich bekomme, da wir uns im Standardmodell der Investitionsrechnung befinden diesen** Verlust sofort erstattet.**

Mein Cashflow (CF) in t1 ist 200(ZÜ) - (-20) = 220

In t2 400(ZÜ) - Abschreibung(250) = 150 jetzt positive BMG für Steuern

Die Steuer beträgt dann 150 * 0,4 = 60

Mein CF in t2 ist 400(ZÜ) - 60(Steuer) = 340 usw. für t3, t4

Nur auf dieses Modell jetzt bezogen, dass heißt nicht auf die Praxis, wann ist die Annahme realistisch, dass ich bei einer negativen Bemessungsgrundlage für die Steuern, diese sofort erstattet bekomme? In welchen Fällen nicht?

In der Realität gibt es ja keine sofortige Erstattung.

...zur Frage

Bewertung einer Maschine im AV (Bilanzierung)?

Hallo zusammen,

ich sitze an einer Prüfungsaufgabe, diese lautet in etwa so:

Unternehmen erwirbt am 01.07. des Jahres eine Maschine für 400 (ND: 4 Jahre). Am 30.11 wird eine voraussichtlich dauerhafte Wertminderung auf 100 unterstellt. Unternehmen bilanziert zum 31.12. des Jahres. Die Bilanz wird am 30.03 des Folgejahres aufgestellt. Vor dem Aufstellungsstichtag wird klar, dass es gar keine dauerhafte Wertminderung gab. Wie ist zu bilanzieren?

Für mich gibt es zwei Ansätze:

a) entweder zu 350 (planmäßige Abschreibung)

b) zu 100 (außerplanmäßig)

Was mich an dieser Aufgabe stört ist, dass ich unterstellen muss, dass es am 31.12 immer noch 100 sind und es ja die dauerhafte Wertminderung nie gab.

Bitte um eure Einschätzung. Danke :)

...zur Frage

Unterschied zwischen einem Leasingvertrag und einem Mietvertrag?

Hallo,

nehmen wir an das ein Leasinggeber (LG) über das wirtschaftliche Eigentum an einem Leasinggegenstand (abnutzbares Anlagevermögen) z. B. eine Maschine (MA) verfügt. Nach der vereinbarten Leasingdauer veräußert er die MA an einen Dritten.

Was sind für diesen beschriebenen Leasingvertrag (über eine Maschine) die steuerlich zu beachtenden Unterschiede zu einem Mietvertrag?

...zur Frage

steuerliche Absetzbarkeit Leasingrate PC / Notebook / Laptop für Privatpersonen

Ich benötige für eine Weiterbildung / Fortbildung ein neues Notebook. Da ich bei meinem bisherigen gemerkt habe, wie schnell es veraltet war, überlege ich, das nächste zu leasen. Ich könnte nachweisen, dass ich es zu 90 % für diese Weiterbildung und meinen Job nutze. Jetzt meine Frage: Kann ich als Privatperson nur ein gekauftes Notebook absetzen oder könnte ich auch die Leasingraten absetzen?

...zur Frage

Wie kann ich meine Leasingsonderzahlung geltend machen?

Ich bin seit 2008 selbständiger Handelsvertreter. 2007, als ich noch Angestellter war, habe ich eine Leasingsonderzahlung geleistet. Der Leasingvertrag hat eine Laufzeit von 36 Monaten. In welcher Höhe kann ich die Sonderzahlung bei meiner Steuererklärung für das Jahr 2008 angeben?

...zur Frage

Ist Leasing steuerlich vorteilhaft wenn man selbstständig tätig ist?

Hallo,

ein Freund von mir möchte sich selbstständig machen und zwar im Gastronomiebereich. Dafür braucht er natürlich das richtige Equipment. Die Frage ist jetzt ob es nicht klüger wäre diese ganzen Dinge zu leasen als direkt zu kaufen... beide Varianten sind von der Steuer doch absetzbar, oder?!?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?