Untermietvertrag?

2 Antworten

Anfangs hatte das Haus vier Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten.

Also habt ihr ( wenn ich das richtig einordne ) eine komplette Wohnung gemietet .... das jetzt 25 Jahre danach als "Untermietvetrag" zu betrachten, nachdem der ehemalige Hauptmieter seinen Vertrag bereits vor Jahren beendet / aufgegeben - und zudem noch ein Eigentümerwechsel stattgefunden hat, wage ich jetzt als "gewagt" zu betrachten.

Sprich durch die Weiterführung der einzelnen Mietverträge nach 2016 sind das nach meiner wohl laienhaften Rechtsauffassung längst eigenständige Hauptmietverträge geworden - und für diese muss auch der neue Eigentümer einstehen. Sprich Kündigung nur bei Eigenbedarf oder Verwertung ( z.B. geplantem Abriss des Hauses) unter Einhaltung einer verlängerten Kündigungsfrist von mindestens 9 Monaten oder gar wie in den 90er Jahren noch üblich bis zu 12 Monaten.

Ich würde unter den besonderen Vertragsverhältnissen dringlich dazu raten einen Fachanwalt !!! für Mietrecht einzubeziehen.

Ein Untermietvertrag gilt meines Wissens solange der Mietvertrag läuft also darf er.

Was möchtest Du wissen?