Untermiete zahlt ohne Angabe von Gründen weniger Miete

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zum zweiten will er die Kündigung um weitere 3 Monate verlängern, da er ein unmöbliertes Zimmer hat.

Womit er vollkommen im Recht ist. Die Kündigungsfrist für unmöblierten Wohnraum, auch bei Untervermietung, beträgt mindestens 3 Monate. Siehe BGB § 573c Abs. 1.

Und muß seitens des Vermieters unter Angabe eines schwerwiegenden Grundes erfolgen.

Die zu wenig und verspätet gezahlte Miete kannst Du an-/abmahnen.

Ist eine Kaution hinterlegt kannst Du diese für Mietrückstände verwenden.

Kann ich im Gegenzug, dann einfach mal das Internet kappen, welches zwar in meinem Untermieterinserat mit drin stand, aber kein Bestandteil vom Mietvertrag ist? Das gleiche gilt für den TV-Empfang per Satellitenschüssel.

Das ist Kindergartenniveau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine fristlose Kündigung müssen zwei Mieten ausstehen. Rechne selber nach! Aber gekündigt hast Du ja ohnehin schon. So groß wäre der Vorteil einer fristlosen Kündigung ohnehin nicht.

Deine 90,--€ kannst Du einklagen oder im gerichtlichen Mahnverfahren geltend machen.

Das Intenet kappen und ähnlichen Unfug würde ich mir tunlichst verkneifen. Das gibt für Dich nur Ärger. Du erhebst Räumungsklage und nichts anderes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese Zwecke hast Du die Kaution, um davon die € 90 einzubehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?