Untermiete Kaution zurück

2 Antworten

Möglicherweise hast Du sie schon mal gefragt, ob sie die Einnahme aus der Untervermietung "beim Amt" angibt?

Ich möchte nicht schwarzmalen, aber ich denke, die 1000 kannst Du abschreiben.

Und für's nächstemal: Die Höhe der Kaution ist auf drei Nettomonatmieten begrenzt. Nicht einmal in München würde jemand in Untermiete für ein nicht abschließbares Zimmer 333 Euro im Monat bezahlen. Die Kaution war also viel zu hoch.

Sabrina, die Kaution ist viel zu hoch. Wenn das Amt wüsste, von den 1.000,-- € hätte sie sicherlich Schwierigkeiten. Ist nicht ganz korrekt, aber Not kennt kein Gebot.

Ist ein Untermietvertrag, den nur einer von fünf Hauptmietern abgeschlossen hat gültig, wenn diese nichts davon wussten und keine Kopie besteht?

Wir wohnen in einer WG mit 5 Hauptmietern. Einer der Hauptmieter hat einen Untermietvertrag für einen weiteren Bewohner unterschrieben, da dieser für die Anmeldung beim Bürgeramt Unterlagen brauchte. Es besteht keine Kopie des Vertrages für diese Hauptmieterin, nur der Untermieter hat das Original. Die anderen Hauptmieter wussten von diesem Dokument nicht. Ist der Vertrag gültig? (Damit bestünde eine 3 Monate Kündigungsfrist) Oder gilt hier eine mündliche Vereinbarung mit den anderen Hauptmietern und somit eine 1-monatige Kündigungsfrist für ein möbliertes Zimmer?

Es kommt hinzu, dass laut Hauptmietvertrag keine Untermietvertäge abgeschlossen werden dürfen.

Mündlich wurder der Untermieter bereits gebeten auszuziehen, beharrt aber auf seiner 3 Monate Frist ab dem 1. des nächsten Monats.

Vielen Dank für Eure Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?