Unterliegt eine Abfindung vom AG auch dem Zugewinnausgleich in einer Ehe?

1 Antwort

Das ist sehr umstritten. Aber der maßgebliche BGH entscheidet wohl für die Anrechnung. Wenn andererseits die Entschädigung klar für den Verlust des Arbeitsplatzes gezahlt wird oder für einen künftigen Erwerbsausfall, dann ist dieses reines Einkommen, das der Unterhaltssicherung dient und daher nicht das Vermögen mehrt. Dann wird auch eine Nichtanrechnung beim Zugewinn mit guten Gründen zugelassen.

Was möchtest Du wissen?