Unterlassungsklage?Betriebsleiter?

2 Antworten

Wenn es Vorfälle gibt die du belegen kannst, kannst du ihn natürlich anzeigen. Eine Unterlassungsklage gibt es in dem Sinne da nicht und sie würde auch keinen Sinn machen. Wenn sein Verhalten strafbar ist, ist es bereits gesetzlich verboten, was willst du da im voraus noch erwirken?

Kannst du das ganze nicht beweisen wäre es absolut nachvollziehbar wenn der AG mit einer Abmahnung reagiert

Hast du schon das persönliche Gespräch gesucht? Mobbing muss man sich auch von einem Chef nicht auf Dauer bieten lassen - Mobbing macht krank !

Bevor du aber " Nägel mit Köpfen " machst, sollte dazu eine Art Tagebuch geführt werden, um bestmöglichst vorbereitet zu sein. Im Ernstfall mit verläßlichen Zeugen aufzuwarten wäre zudem ebenfalls hilfreich.

Ein Chef mit diese Art " Führungsqualität ", vergisst nicht, er wird dich diesen "Angriff" spüren lassen, selbst wenn das Recht auf deiner Seite ist.

https://www.advocado.de/ratgeber/arbeitsrecht/probleme-am-arbeitsplatz/arbeitgeber-verklagen-schadensersatz-und-schmerzensgeld-erhalten.html

...... schlussendlich hast dem Chef kontra gegeben, gehst erfolgreich und mit einem guten Gefühl aus der Sache, wirst dir aber vermutlich irgendwann selbst einen neuen Job suchen 🤷

Was möchtest Du wissen?