Unterhaltszahlung nach Gehaltserhöhung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sich die Gehaltserhöhung aus einer Prozess ergibt, der bereits während der Ehe angefangen hat, hat der Ehepartner durchaus Anspruch auf einen Anteil. Wenn das aber nicht der Fall ist, hat die Ex-Frau keinen Anspruch.

Der Kinderunterhalt wird sich klar erhöhen, der berechnet sich nach dem aktuellen Einkommen. Der Ehegattenunterhalt (wenn der nach dem neuen schlecheren Recht für die Ex-Frauen) überhaupt noch zu zahlen ist (und wenn dann eigentlich nur vorübergehend) müßte sich meiner Meinung nach, nach dem Einkommen aus der geführten Ehe bestimmen. Spätere Lohnsteigerungen dürften der Ex-Frau nicht mehr zugute kommen.

Was möchtest Du wissen?