unterhalt zahlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich vermute mal das du vom Jugendamt Unterhaltsvorauszahlungen bekommst, oder bekommen hast. Die höhe seiner Zahlungen an das Jugendamt beziehen sich eventuel auf die Zeit während seiner Arbeitslosigkeit. Da du wahrscheinlich Anspruch auf Prozesskostenhilfe hast,(auch der Anwalt kostet dich nichts) würde ich sofort einen Anwalt aufsuchen, der auch den entsprechenden Antrag bei Gericht einreicht und deinen Ex auffordert sein Einkommen darzulegen.Dazu ist er Gesetzlich verpflichtet. Anschließend wird aufgrund seiner Einkommensklasse und Altersstufe deines Kindes der Unterhalt berechnet. Sollte er sich weigern muss dein Anwalt beim Gericht eine Unterhaltsklage anstrengen, Das Gericht legt dann den Unterhalt fest. Somit hast du einen vollstreckbaren Titel und kannst dann sofort per Gerichtsvollzieher vollstrecken lassen. Sollte ein Titel beim Jugendamt über die 100€ bestehen, muss man beim Gericht auf Änderung klagen. Wenn du anspruch auf Prozesskostenhilfe hast kostet dich die ganze Klage nichts. Ich würde sagen du gehst beim Amtsgericht zur Rechtspflegestelle und lässt dir einen Beratungsschein geben, damit kannst du dich kostenlos (ev. 10€) beim Anwalt beraten lassen.

Lass über das Familiengericht anfragen wie hoch sein Einkommen ist. Dann wird man ihm den Betrag gem. Düsseldorfer Tabelle aufdrücken.

Da Dein Ex ans Jugendamt zahlt, schlag ich vor, daß Du dem Jugendamt meldest, was er wo verdient, die schreiben ihn an und setzen demnach den Unterhalt fest. Soweit ich weiß, kann das Jugendamt ihn zum Zahlen zwingen und evtl. auch den Gerichtsvollzieher schicken.

Was möchtest Du wissen?