Unterhalt von der Mutter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Eine wiederverheiratete Mutter muss notfalls einen Nebenbeschäftigung annehmen, um ihre beim Vater lebenden Kinder aus erster Ehe finanziell zu unterstützen. 

Das gilt  auch, wenn aus der neuen Ehe inzwischen ein weiteres Kind hervorgegangen ist und die Frau daher als Hausfrau und Mutter nicht arbeitet. Notfalls muss der neue Ehemann sie im Haushalt unterstützen, so dass ihr eine Nebentätigkeit möglich ist. "

 Oberlandesgericht Koblenz Az. 13 WF 449/02 Urteil vom 09.10.2002 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Natürlich schuldet in dieser Konstellation die Kindesmutter den Unterhalt für die gemeinsame Tochter. U.U.  könnte sie sogar zur Arbeitsaufnahme verurteilt werden, denn die Zahlung von Kindesunterhalt hat Priorität. Der Status als Hausfrau, entbindet sie nicht von der Unterhaltspflicht.

Betr. Vermutung Taschengeldparagraph: 

https://www.anwaltonline.com/familienrecht/tips/unterhalt/ehegattenunterhalt/taschengeld.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?