Unterhalt für volljähriges, behindertes Kind?

1 Antwort

Antwort zu deiner Frage:

Grundsätzlich ja...aber...

es ist heute eigentlich normal...das der ehemalige Partner bzw Partnerin...wenn die Kids beim Mann leben....sich versuchen im rechtlichen Sinne armzurechnen, sei es durch Arbeitslosigkeit, Krankheit etcetc...

Dir bleiben eigentlich nur 2 Wege... privat auf Unterhalt zu klagen....oder beim Jugendamt Unterhaltsvorschuß beantragen...wobei du das hättest schon lange machen sollen...dann klagt das Jugendamt...erwirkt einen Titel... schlicht der Staat übernimmt die Prozesskosten, du hast da dann nix mehr mit zu tun...den Unterhalt streckt dir das Amt vor...bzw holt es sich vom Unterhaltsschuldigen wieder...

inwiefern das jetzt über 18 jahre geht weiss ich nicht...normalerweise müß das Kind bzw Du da auf Unterhalt klagen... ich würde beim örtlichen Jugendamt nachfragen... od die noch zuständig sind... warum hast du nicht früher Unterhaltsvorschuß beantragt... dann hättest du womöglich jetzt einen vollstreckbaren Titel...

Danke und Hallo tellerchen,

Bis zum 18 ten Geburtstag hat er auch gezahlt. Da hatten wir auch einen vollstreckbaren Titel.

Das Jugendamt hat mir gesagt, dass mein Kind nach dem 18ten Geburtstag selbst rechtliche Schritte /Klage einleiten muss.

Das Problem ist, ich bin als gesetzlicher/ gerichtlich bestellter Betreuer eingesetzt.

Und ich kann mich selbst nicht verklagen. 😞

Nun strebe ich einen zusätzlichen Betreuer an, der im Namen meines Kindes den Unterhalt einklagen soll.

Meine Frage bezog sich auf die Tatsache, dass das Kind unter der Woche in einer Schule untergebracht ist, die durch Bafög finanziert wird.

Weil der Vater der Meinung ist, dadurch wäre die Versorgung abgedeckt.

Gruß

Purgatori

1

Was möchtest Du wissen?