Unterhalt für Kind!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Der Vater des Kindes ist selbständig und verdient so wenig, dass er nichts zahlen muss

....beruhen diese Angaben allein auf Aussage des Vaters ? Damit allein sollte sich die Kindesmutter nicht zufrieden geben. Es gibt Väter die sich ihrer Unterhaltspflicht so oder ähnlich erfolgreich entziehen, wenn Unterhaltsansprüche nicht eingeklagt werden. Fakt ist doch hoffentlich, dass ein Titel besteht, um die Forderung gegen den Kindsvater durchsetzen zu können.

Die Gerichte prüfen im Falle einer Unterhaltsklage gerade bei Selbständigen sehr genau, was als Betriebsausgabe anerkannt wird. Nach einer Rechtsprechung des OLG München z.B. richtet sich dies nicht zwingend nach steuerrechtlichen Grundsätzen, so dass viele Absetzungen ( z.B. AfA ) in die Berechnung des Nettos nicht einfließen.

Also im Interesse der Tochter handeln. K.

du sagst doch selbst, dass er verschuldet ist und zu wenig verdient. Das Haus zu verkaufen, auf das noch ein Kredit läuft, ist keine Lösung. Das wird kein Richter so verabschieden.

Man könnte prüfen lassen, ob die Zahlen stimmen, die er nennt. Und dann könnte man erneut rechnen lassen, ob was übrig bleibt für das Kind.

Was möchtest Du wissen?