Muss mein Mann Unterhalt an Tochter zahlen?

2 Antworten

Hallo Diana,

für euere Tochter muss der Vater Unterhalt zahlen (siehe dazu Düsseldorfer Tabelle). Dagegen für euren Sohn müsst Ihr beide Unterhalt zahlen. Den Angaben nach ist euer Sohn - 18 und in der Ausbildung - ein privilegierter Unterhaltsberechtigter (auf dem ersten Rang). Sein Unterhalt wird berechnet indem eure Einkommen (bereinigt) zusammen gerechnet werden und dem Verhältnis nach (wenn ihr beide gleiches Einkommen habt, dann im Verhältnis 50 zu 50) entsprechend der Düsseldorfer Tabelle fällig. Da euer Sohn im Haushalt eines Elternteils wohnt, ergibt sich ein Selbstbehalt für euch von jeweils 1080 Euro (also alle Einkommensarten, die 1080 Euro/Elternteil übersteigen, sind Unterhaltsrelevant. Würde euer Sohn auswärts wohnen, dann würde der Selbstbehalt auf 1300 Euro/Monat und Elternteil steigen).

Bei minderjährigen Kindern erbringt der Elternteil, bei dem das Kind wohnt, seine Unterhaltsverpflichtung durch Pflege-/Betreuungsleistung, der andere Eltertnteil durch Bar-Unterhalt. Bei volljährigen Kindern sind beide Barunterhaltspflichtig, egal bei wem das Kind wohnt, lediglich die Höhe des Selbstbehalts ändert sich. .....


Nicht nur an die Tochter, er ist für alle seine leiblichen Kinder oder  evtl. adoptierten Kinder bis zum Ende der Berufsausbildung (wirtschaftlich selbständig) oder des Studium bis spätestens dem vollendeten 26. Geburtstag unterhaltspflichtig. 

Ist es da egal ob der Sohn bei ihm wohnt? Wir sind beide berufstätig.

0
@Dianaalbustin

Ja unabhängig davon wo das jeweilige Kind wohnt. Natürlich würde jedes Familiengericht den Lebensunterhalt für das Kind anrechnen, das betrifft aber beide Eltern. Das Kindergeld z. Bsp. könnte sich der Sohn vom Vater auszahlen/überweisen lassen.  

1

Was möchtest Du wissen?