Muss mein Mann Unterhalt an Tochter zahlen?

2 Antworten

Hallo Diana,

für euere Tochter muss der Vater Unterhalt zahlen (siehe dazu Düsseldorfer Tabelle). Dagegen für euren Sohn müsst Ihr beide Unterhalt zahlen. Den Angaben nach ist euer Sohn - 18 und in der Ausbildung - ein privilegierter Unterhaltsberechtigter (auf dem ersten Rang). Sein Unterhalt wird berechnet indem eure Einkommen (bereinigt) zusammen gerechnet werden und dem Verhältnis nach (wenn ihr beide gleiches Einkommen habt, dann im Verhältnis 50 zu 50) entsprechend der Düsseldorfer Tabelle fällig. Da euer Sohn im Haushalt eines Elternteils wohnt, ergibt sich ein Selbstbehalt für euch von jeweils 1080 Euro (also alle Einkommensarten, die 1080 Euro/Elternteil übersteigen, sind Unterhaltsrelevant. Würde euer Sohn auswärts wohnen, dann würde der Selbstbehalt auf 1300 Euro/Monat und Elternteil steigen).

Bei minderjährigen Kindern erbringt der Elternteil, bei dem das Kind wohnt, seine Unterhaltsverpflichtung durch Pflege-/Betreuungsleistung, der andere Eltertnteil durch Bar-Unterhalt. Bei volljährigen Kindern sind beide Barunterhaltspflichtig, egal bei wem das Kind wohnt, lediglich die Höhe des Selbstbehalts ändert sich. .....


Nicht nur an die Tochter, er ist für alle seine leiblichen Kinder oder  evtl. adoptierten Kinder bis zum Ende der Berufsausbildung (wirtschaftlich selbständig) oder des Studium bis spätestens dem vollendeten 26. Geburtstag unterhaltspflichtig. 

Ist es da egal ob der Sohn bei ihm wohnt? Wir sind beide berufstätig.

0
@Dianaalbustin

Ja unabhängig davon wo das jeweilige Kind wohnt. Natürlich würde jedes Familiengericht den Lebensunterhalt für das Kind anrechnen, das betrifft aber beide Eltern. Das Kindergeld z. Bsp. könnte sich der Sohn vom Vater auszahlen/überweisen lassen.  

1

Braucht Vater (geschieden)v.Sohn(über 18)Verdienstbescheinigung f.seineEK-St.Erklärung f.d.Finanzamt

Also: Mein Enkel ist über 18, ist in Ausbildung und bekommt Lehrgeld. Mein Sohn hat eine Firma, ist geschieden und wird vom Finanzamt aufgefordert, für die Einkommensteuererklärung eine Verdienstbescheinigung von meinem Enkel dem Finanzamt vorzulegen. Warum? Ist das abhängig davon, ob der Vater Unterhalt zahlt oder nicht? Oder ist das generell so, dass jeder Erwerbstätige eben auch seine Kinder angeben muss, bzw. deren Lohnbescheinigungen - egal ob sie bei ihm wohnen und Unterhalt bekommen oder nicht? Ich wäre sehr sehr dankbar, wenn mir da jemand eine genaue Auskunft geben könnte. Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Unterhalt von der Mutter?

Ich bin geschieden. Meine Ex-Frau und ich haben wieder geheiratet. Mein Sohn aus erster Ehe lebt bei mir, meine Tochter bei der Mutter. Nach acht Jahren fühlt sich meine Tochter dort nicht mehr wohl (der Mann hat psychische Probleme). Mein Sohn will jetzt Studieren. Da meine Ex-Frau nicht arbeitet, bleibt ein Unterhalt von Ihr aus. Da ihr Mann aber sehr gut verdient, würde mich interessieren, ob Ihr nicht ein Haushälteringehalt zusteht und Sie davon Unterhalt bezahlen muss.

...zur Frage

Ist eine Rückforderung von Unterhalt möglich?

Ich habe einen geschiedenen Bruder, der bisher immer regelmäßig Unterhalt für Frau und Kind gezahlt hat. Nun haben wir zufällig herausgefunden, dass seine Ex bereits seit einiger Zeit mit einem anderen Mann zusammen wohnt. Ist mein Bruder da nicht von Unterhaltszahlungen für seine Ex befreit? Ich meine, er muss für sein Kind den Kindesunterhalt weiter zahlen, aber den Ehegattenunterhalt für seine Ex doch nicht, mehr oder? Kann er den Unterhalt der letzten Wochen nicht zurück fordern? Natürlich müssten wir noch herausfinden, seit wann sie genau mit dem anderen zusammen lebt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?