Unterhalt an Mutter zahlen obwohl sie Hartz 4 bezieht?

3 Antworten

Deine Frage ist etwas sparsam gestellt, etwas mehr Info wäre hilfreich.

Dies wenn Du unter 25 J. bist:

 (ohne Datum:)
❀Hartz IV: Einkommen Kinder & Bedarfsgemeinschaft❀
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-einkommen-kinder-bedarfsgemeinschaft3221.php

Kinder (bis 24 J.) in Hartz IV-Bedarfsgemeinschaften mit eigenem Einkommen (Lohn, Unterhalt, Waisenrente, Kindergeld etc.) fallen aus der Bedarfsgemeinschaft raus, wenn sie mit ihrem Einkommen vollständig ihren eigenen Bedarf decken.

Zweiter Artikel aus 2019: Darf in Hartz 4 das Einkommen meiner Kinder angerechnet werden?
https://hartz4widerspruch.de/news/darf-das-einkommen-meiner-kinder-angerechnet-werden/

gegen-hartz.de: Hartz 4: Wird das Einkommen der Kinder angerechnet
Hartz 4-Bedarfsgemeinschaft: Wird das Einkommen meiner Kinder angerechnet?
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-4-wird-das-einkommen-der-kinder-angerechnet.php

Wenn Du Einkommen hast, mit dem Du Dich selbst vollständig finanzieren kannst (Einkommen mindestens so viel wie Hartz IV), seid Ihr ja im Grunde eine Art Wohngemeinschaft. Das bedeutet: Du zahlst die Hälfte der Kosten für die Unterkunft (Miete, Nebenkosten, Heizung), die andere Hälfte bekommt Deine Mutter vom Jobcenter. Auch andere feste Kosten wie die Stromkosten teilt Ihr Euch (muss ja vom Regelsatz bezahlt werden). Naja, und Du verköstigst Dich auch selbst mit Lebensmitteln, Hygienemittel usw. / gibst Deiner Mutter das entsprechende Geld.

.

Wenn Du 25 J. oder älter bist, gehörst Du sowieso nicht mehr der gemeinsamen Bedarfsgeschaft an, dann (ich weiß, klingt kurios) gehört Deine Mutter zu ihrer Bedarfsgemeinschaft und Du zu Deiner, hm, naja, im Grunde zu keiner, bist ja dann gar kein "Kunde" vom Jobcenter. Also auch hier wieder: Ihr bildet eine Wohngemeinschaft.

https://rechtsanwalt-und-sozialrecht.de/kinder-bedarfsgemeinschaft-haushaltsgemeinschaft/

Kinder mit eigenem Einkommen sind also nicht zahlungspflichtig gegenüber ihren Hartz IV-Eltern.

.

So meine Recherche. - Sollte das Jobcenter anderer Meinung sein, empfehle ich Dir die Seite (google so)

Frag einen Anwalt

Gegen ein kleines Honorar kannst Du dort einen Fachanwalt für Sozialrecht fragen. (Das dortige kostenlose Forum empfehle ich nicht, denn dort scheint eine verlässliche Antwort Glücksache zu sein.)

Wenn die Mutter Unterhalt erhält, wird dieser Betrag von Hartz IV abgezogen und den Rest erhält sie.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

?? Ich verstehe Fragesteller so, dass er wissen will, ob er seiner Mutter unterhalt zahlen muss, wenn er selbst mehr Einkommen für sich hat als Hartz IV wäre.

Deine Antwort ist mir ein Rätsel.

0

Meinst du Betreuungsunterhalt? Natürlich ist vor der staatlichen Leistung der KV in der Pflicht.

Betreuungsunterhalt wäre SGB XII, hier geht es aber um SGB II. - Die gesetzlichen Vorschriften bezüglich Unterhalt für Eltern wären unterschiedlich.

0
@cyracus

Hier geht es nicht ums SGB! Die KM hat einen eigenen Unterhalts-Anspruch gegen den KV bis zum dritten Lebensjahr des Kindes. Das nennt sich Betreuungsunterhalt, weil sie, statt zu arbeiten, das Kind betreuen muss!! Und bevor hier staatliche Gelder eingesetzt werden, wird zuerst die Leistungsfähigkeit des KV geprüft.

0
@GrafRotz

Ach so, danke. - Mit Kindesunterhalt habe ich mich noch nicht befasst.

0

Was möchtest Du wissen?