Unterhalt?

4 Antworten

Sorry - aber ihr bildet eine WG sprich seid nicht verheiratet. Und Dein Einkommen geht das Jugendamt garantiert nichts an

Diesem Auskunftsersuchen / Anspruch auf Deinen Einkommensnachweis würde ich widersprechen :

https://www.scheidung-online.de/unterhalt/selbstbehalt/reduzierung-des-selbstbehalts/

Beim Kindesunterhalt z.B. ist im notwendigen Selbstbehalt von 1.160,- Euro eine Warmmiete von 430,- Euro enthalten.

Was ist, wenn der unterhaltspflichtige Elternteil ausnahmsweise eine geringere Warmmiete als 430,- Euro hat? Reduziert sich der Selbstbehalt dann entsprechend?

Antwort: Grundsätzlich nicht! Denn es steht dem Unterhaltspflichtigen frei, sich eine einfachere, billigere Wohnung zu suchen und das Geld z.B. für Kleidung oder Essen auszugeben (OLG Frankfurt FamRZ 1999,1522; OLG Düsseldorf FamRZ 1999,1020).

Melle2 Fragesteller

Er verdient 1700 euro und seine kids sind 6 und 8 jahre alt . Da ich schwanger bin ziehen wir zusammen

Ich bin jetzt mal "böse" ..... dann wird sich die Kindesmutter demnächst der beiden Erstgeborenen ab Geburt Deines / seines 3. Kindes mit noch weniger Unterhalt zufriedengeben müssen .....

https://www.smart-rechner.de/unterhalt/ratgeber/mangelfall.php

Wird dann wohl darauf hinauslaufen, dass die Kindesmutter der Erstgeborenen zukünftig ergänzenden Unterhaltsvorschuss in Anspruch nehmen muss.

Und je nachdem auch Kinderzuschuss beantragen kann - bei Eurem gemeinsammen Kind kommt es darauf an, wie sich Eure Einkommenssituation dann darstellt .

0

In dem Link steht, dass der Selbstbehalt nur gekürzt werden darf, wenn der Partner genug Einkommen hat. Das könnte ein Grund sein, um sich die Lohnabrechnung anzusehen. Wenn sie wenig verdient, ist es also sogar in ihrem Interesse, den Nachweis vorzulegen.

0

wenn du widersprichst... kommt umgehend ne Unterhaltsklage..soviel ist sicher...mit Ziel Titelerwirkung...

0

Stand 2021.......Der Selbstbehalt beträgt beim nicht erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen 960 € und beim erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen 1.160 €.

" Für die Unterhaltspflicht kommt es nur darauf an, wieviel der Unterhaltspflichtige verdient. Sein neuer Partner kann soviel verdienen wie er/sie will, der Verdienst wird nicht mitgerechnet."

Auszug aus:

https://www.finanztip.de/unterhaltsrecht-neuer-ehepartner/

du schreibst hier nix was ein Einnahmen zur Verfügung steht...daher kann man wenig zu sagen...

Aus Erfahrung...unter bestimmten Umständen könnten sogar nur etwa knapp 800 Euronen heraus kommen...

würde sagen, neue billigere Wohnung suchen, hier in meiner Gegend wird ALG2 nur 250 Euro für eine Wohnung akzeptiert...zuzüglich Heizkosten...

Wenn dein Freund arbeitet, muss er sich irgendwie arm rechnen...im legalen Rahmen..

mehr kann man da nicht zu sagen...ne Idee wäre, das du die Wohnung mietest, und dein Freund per Mietbuch Untermieter wäre...Mietbücher gibts in jedem guten Schreibwarenladen...

alternativ wäre möglich, das dein Freund und du jeder eine eigene Wohnung nehmt... so bekommt jeder seine gesetzliche Wohnaufstockungshilfe...

mehr kann man da nichts zu sagen, weil Informationen von dir fehlen

hoffe geholfen zu haben

Er verdient 1700 euro und seine kids sind 6 und 8 jahre alt . Da ich schwanger bin ziehen wir zusammen

0

Mietbuch? Noch nie gehört...

0
@jgobond682

hahahaha... na dann google mal...wird von Familiengerichten als Mietnachweis akzeptiert...gibts aber nur im guten Schreibwarenfachgeschäft...

0
@tellerchen

Jo, bin ich wohl zu modern für, mit meinen schlapp 50. Man lernt nie aus.

Ein Mietvertrag und Banknachweise sollten es aber auch tun.

0

Was hast du damit zu tun? Deine Abrechnung geht doch das JA nichts an

Ja der meinung bin ich auch . Ich bin auch nicht dafür da seinen kindern unterhalt zu zahlen

0
@Melle2

Eben, du hast ja erstmal rechtlich nichts mit seinen Kinder zu tun. Lasst euch doch mal die Rechtsgrundlage schicken, die dich zur Offenbarung deiner Einkünfte nötigt.

1
@Melle2

doch geht sehrwohl das JA an...das ist nämlich das Ergebnis, das deine Ex Unterhaltsvorschuss beantragt hat... dann übernimmt das JA bis zum 18ten lebensjahr den Unterhalt...gut für dich... Unterhaltsvorschuss ist geringer als direkten Unterhalt an die Ex... Nachteil ist... du hast das JA an der Backe... bei mir hatten sie damals versucht Titel zu erwirken... aber ist das JA damals nicht mit durch gekommen... hatte ne gute Anwaltssozietät für Familienrecht als Rechtsbeistand... deine EX bekommt dann den Unterhalt direkt vom JA nicht mehr von dir.. deswegen nachfragen.. nicht das du dann da noch direkt bezahlst... beim JA nachfragen telefonisch...

kann nur Unterhaltsvorschuss sein... ansonsten hat das JA da nix mit zutun

0
@NMAFFM

na klar hat das damit zu tun... ihr seid ein Haushalt... deswegen Abrechnung...wenn du gut verdienst... kann man dein Mann weiter mit Unterhalt drücken...deswegen... das riecht nach Titelerwirkung... lasst Euch mal unverbindlich erstmal von nem Fachanwalt für Familienrecht beraten...würde mich nicht wundern, wenn ihr bald ne Unterhaltsklage bekommt...das riecht sehr danach... noch was vergessen.. guck mal bei vatersein.de im forum da... meiner Meinung nach das beste Scheidungsund Trennungsforum...

0

Was möchtest Du wissen?