Unterhalt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Erbe entfällt.

§ 1933 Ausschluss des Ehegattenerbrechts

Das Erbrecht des überlebenden Ehegatten sowie das Recht auf den Voraus ist ausgeschlossen, wenn zur Zeit des Todes des Erblassers die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben waren und der Erblasser die Scheidung beantragt oder ihr zugestimmt hatte. Das Gleiche gilt, wenn der Erblasser berechtigt war, die Aufhebung der Ehe zu beantragen, und den Antrag gestellt hatte.

Hier wäre zu prüfen, ob der Ehemann der Scheidung zugestimmt hatte, oder auch die Scheidung beantragt hatte. Auf jeden Fall mit dem Anwalt besprechen.

Die Rente wird gezahlt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Moin, moin 🙋‍♀️

Erbrecht und Anspruch Witwenrente sind in diesem Fall unterschiedliche Paar Schuhe..... oder❓🤔

Ich denke hier hat " trauernde " Witwe " einfach nur Schwein " gehabt... die Zeit war f ü r sie TRUMPF KARTE ‼️

2
@Gaenseliesel

Ja, Zeit ist Geld bekommt hier eine zusätzliche Bedeutung.

Nur die Sache mit der Erbschaft muss genau geklärt werden.

Seine Kinder aus erster Ehe werden natürlich sagen, dass die Scheidung klar war.

Sie ggf. dass er noch nicht zugestimmt hatte.

Die ERbschaftssache ist nur genau zu bewerten, wenn man die Scheidungsakte kennt.

2
@wfwbinder

stimmt ☝️ in Bezug auf das Erbe könnte es unter diesen Umständen jetzt "haarig" werden 🤭 😱 und die Beerdigungskosten hat die Witwe dadurch trotzdem an der Backe 🤷‍♀️ wer das Angenehme will, muss sich auch der daraus resultierten Pflicht bewusst werden ‼️

🙋‍♀️

2
@Gaenseliesel

Dankeschön für die hilfreichen Antwort.

Sie wird es überleben wenn sie die angenehme Rente bekommt.

2

Was möchtest Du wissen?