Unter Arrest!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Ansprechpartner ist der Eigentümer. Der Hausmeister ist nur Angestellter. Ich fürchte , hier hilft nur ein Schreiben vom Anwalt oder Mieterverein. Erstatte unbedingt Anzeige wegen des Anbaus von Drogen und falscher Bezichtigung einer Straftat. Es gibt zwar im Zivilrecht kein Recht auf Gleichberechtigung, aber so schikanieren muß sich niemand lassen. Geh mal zum Anwalt.

Man weiß das der Bambus sehr aggressive Wurzeln hat,dies hätte auch die Hausverwaltung wissen müßen. Der Bambus ist nun schon seit 13 Jahren eingepflanzt, so hätten sie schon früher reagieren müßen.

Da Du seit anfang an einen Zugang zum Innenhof hattest, wie alle anderen auch können sie dir diesen auch nach der Sanierung nicht verwehren, zumal es den restlichen Mietern auch erlaubt ist.

Das gleiche zählt auch für deinen Kater.

Das der Gärtner dir Grünzeug über den Zaun wirft mußt Du genauso wenig hinnehmen. Darüber informiere die Hausverwaltung schriftlich, und weise darauf hin, das Du beim nächstenmal Anzeige erstatten wirst.

Was deinen Hausmeister betrifft, dazu lies einmal hier in dem Link: http://www.gangway.de/gangway.asp?cat1id=6&cat2id=41&cat3id=&DocID=4537&client=gangway

Mache deinem Hausmeister klar was ihn erwartet wenn er diese Mobberei nicht unterlässt.

Wegen der Marihuana-Pflanzen mache eine Gegen-Anzeige. Sage bei der Polizei das Du vermutest das diese der Sohn des Hausmeisters eingepflanzt habe, und der Hausmeister die Planzen 3 Monate gepflegt hat.

Lass dich nicht so Mobben.

Alles Gute, cocoB

gammoncrack 29.03.2013, 14:56

Ich wollte auch schon schreiben, dass ein kleines Anwaltsschreiben meistens ausreicht, um das ein für alle Mal abzustellen.

0

Johanna: Was genau willst Du von uns? Wer sich als Mieter vom Vermieter schikaniert fühlt, geht gemeinhin zum Mieterverein. Nur, bei Dir ist es ja nicht der Vermieter. Es ist der Hausmeister. Aber auch für den ist der Vermieter zuständig. Beschwer Dich da.

Was soll man zu solchen Streitigkeiten sagen - die Gerichte sind voll mit solchen Klagen....

Zunächst, du kannst nicht erwarten, dass hier in irgendeiner Weise man deine Ansichten kommentieren kann, das ist eben deine Sicht der Dinge, die andere Seite kennen wir nämlich nicht.

In NRW könntest du zu einem Schiedsmann gehen - der ist hier sowieso Pflicht, bevor irgendein Gericht sich mit solchen Streitigkeiten beschäftigt.

Ansonsten kannst du dich ja schlau machen, ob es in deinem Bundesland ein Schiedsmannverfahren gibt - das wäre nämlich dringend zu empfehlen.

Der Hausmeister ist Angestellter des Vermieters. Was macht man wenn sich Angestellte dem Kunden gegenüber nicht korrekt verhalten?

Man beschwert sich beim Chef über den Angestellten.

Seit 13 Jahren ? Hätte mich im Laufe der Zeit, wenn Beschwerden nichts nützen, schon längst nach einer anderen Wohnung umgesehen. Oder ist sie extrem günstig? Aber was nützt es, wenn Du Dich laufend ärgerst? Viel Besserung wird es durch Beschwerden kaum geben. (Wäre kein Magengeschwür deshalb wert)

Was möchtest Du wissen?