Unter 25 - Eigene Wohnung mit Hartz IV?

4 Antworten

Gab es nun eigentlich eine Lösung? Hoffe du kriegst nach 6 Jahren noch eine Benachrichtigung! Aber sehr interessantes Thema!

Bei einem Auszug in eine eigene Wohnung eines U25 ist die Zustimmung des zuständigen Arbeitsvermittlers erforderlich, mit ärztlichen Gutachten und offenen Gesprächen mit dem Arbeitsvermittler bestehen gute Chancen.

Soweit ich aus meiner HartzIV-Erfahrung weiß, zahlt die Arge eben nur, wenn man über 25 Jahre alt ist, die Jüngeren müssen bei "Muttern" wohnen. Nur bei wichtigen Gründen (gr. Streit, Handgreiflichkeiten) kann man ausnahmsweise eine eigene Wohnung bekommen. Ein weiterer Grund ist -glaub ich noch- wenn man auswärts eine Arbeit hat, wo es dann zu weit zum Fahren ist, vielleicht findet er ja eine Arbeitsstelle, die weiter weg ist, ich drück ihm die Daumen. Wenn Ihr zusammenwohn, dürfte die Arge erst nach 1 Jahr Dein Gehalt anrechnen.

Ist es ratsam beim zusammenziehen Haftpflicht und Hausratversicherung gemeinsam zu haben?

Wenn 2 junge Leute zusammenziehen ist es doch möglich, die Versicherungen zusammen zu führen statt jeder einzeln. Aber ist das auch sinnvoll, oder ist doppelt zahlen unterm Strich besser im Schadensfall?

...zur Frage

Mein Bruder ist am Freitag 30.07.2010 aus der JVA entlassen worden aus der U-Haft!

Er hat eine eigene Wohnung diese wurde durchs sozialamt gezahlt für 6 Monate, nachdem er eingefahren ist hat sein Arbeitgeber ihn gekündigt, sodass wir jetzt morgen zum Arbeitsamt gehen könnten und ihn arbeitslos melden können!?

...zur Frage

Junge Eltern müssen in eigene Wohnung?

Hallo,

Ich (21) will (müssen) mit meiner Frendin (18) in eine eigene Wohnung ziehen Wir haben bereits ein Kind und erwarten bald noch eins, was auch der Hauptgrund ist warum wir eine eigene Wohnung brauchen

Wir sind beide arbeitslos, jetzt meine Frage:

Muss in diesem Fall das Jobcenter uns eine eigene Wohnung bezahlen ?

...zur Frage

KDU unterschritten - trotdem darf ich die neue Wohnung lt. Amt nicht anmieten?

Hallo zusammen.

ich EU- Rentnerin möchte nach Eutin ziehen, dort könnte ich eine Wohnung bekommen, die ACHTUNG: warm also inkl. Heizkosten 365,- € im Monat kostet.

Erlaubt sind laut KDU diesen Jahres 358,- inkl. kalter Nebenkosten exkl. Heizung.

Meine Grundmiete würde 225,-€ betragen, die Nebenkosten 40,-€ und die Heizkosten ( Schätzung ) 100,-€ macht 365,-mtl.

Hier in Tdf. zahle ich eine ACHTUNG Warmmiete von 450,-€ die weiterhin übernommen würden. Das Amt würd mit der Erlaubnis umzuziehen im Jahr 1020,-€ einsparen, aber ich darf nicht umziehen, weil meine Heizkosten nicht in der Heizkostenrichtlinien KDU liegt und mit angegebenen 100€ zu hoch sind?????

Ja spinn ich? Kann man das so machen?

Ich will nicht mal Kaution oder Umzugskosten, nur eine Genehmigung die neue Wohnung anzumieten.

Kann mir da jeand vielleicht eine Rechtsgrundlage mitteilen, mit der ich argumentieren könnte? Denn ich werde Widerspruch einlagen müssen - denke ich mal so.

Bitte um hilfreiche Antworten.

...zur Frage

mietobergrenze und qm?

hallo ich schildere mal mein anligen. also ich bin schwanger 25 woche und alleine habe mich vom freund getrennt und wohnen zur not bei meinen eltern. habe lange eine wohnung gesucht jedoch ist würzburg sehr teuer. habe jetzt das glück eine 3 zimmer wohnung für 280€ kalt + 70€ nebenkosten zu bekommen die wohnung beträgt jedoch 70qm. laut tabelle stehen mir aber nur 60qm zu bis 412 € kalt hatt man mir bei der schwangerschaftsberatung gesagt. aber für die 280€ kalt bekommt man in wü nicht mal 2 zimmer das ist also ein echter glücksgriff und ich will diese wohnung unbedingt nehmen. noch ist es auch kein problem ich bin berufstätig bis zum 12.12 danach gehe ich in mutterschutz und dann 2 jahre in elternzeit müsste dann jedoch aufstockend alg2 beantragen die dann auch für die miete aufkommen müssten. meine frage kann die arge dann sagen ne zu groß zahlen wir nicht? obwohl es weit unter der mietgrenze liegt? ich mein spielen die qm so eine große rolle? oder eher die miete? bitte um hilfe

...zur Frage

Belastungsvollmacht bei Schenkung

Wir haben das Glück, von meinen Eltern ein Baugrundstück geschenkt zu bekommen und die Notarin ist nicht sehr gesprächig. Nun hat sie vorgeschlagen, eine Belastungsvollmacht in den Schenkungsvertrag aufzunehmen. Da unser Grundstück durch Teilung des elterlichen Grundstücks erst neu entsteht und daher noch keine eigene Flur-Nr. hat, soll sich die Belastungsvollmacht auf das gesamte Elterngrundstück erstrecken. Ich bin Laie in solchen Sachen und hab einfach keinen Bock darauf, dass meine Eltern ihr Grundstück verlieren oder dafür haften, wenn wir mit der Darlehensrückzahlung was verbocken. Kann eine Belastungsvollmacht in so einem Fall schlimme Auswirkungen für meine Eltern haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?