Unter 18 in Ausbildung Tablet absetzen bei den Steuererklärung meines Vaters?

3 Antworten

Die Frage ist hier: aufgrund welchen Sachverhalts sollte Dein Vater das Tablet steuerlich geltend machen können? Er kann seine eigenen Werbungskosten geltend machen, wenn das Tablet als sein Arbeitsgerät erforderlich ist. Welche Ausgaben für Kinder absetzbar sind, ist klar umrissen - und die Ausstattung mit Arbeitsmitteln gehört nicht dazu.

Allerdings kannst Du natürlich versuchen, sdelbst das Tablet als Arbeitsmittel abzusetzen, wenn das so der Sachverhalt ist. Dein Vater kann Dir dafür auch Geld schenken, das Du dann in das Tablet investierst.

Bedenke: "Steuerlich absetzen" erfordert jedoch, dass Du auch Steuern zahlst und mit den Werbungskosten insgesamt über EUR 1.000 kommst (z.B. mit dem Weg zur Arbeit, Fachliteratur).

Ist dann Dein Grenzsteuersatz bei z.B. 20%, so würdest Du für den Betrag, den das Tablet mit vielleicht 300 EUR kostet, keine Steuern zahlen, d.h. ca. 60 EUR an gezahlten Steuern (effektiv etwas mehr, da ja auch SolZ und ggf. Kirchesteuer damit gespart werden) zurückerhalten. "Steuerlich absetzen" bedeutet also nicht, dass das Tablet vom Staat finanziert wird. Du zahlst für steuerbegünstigte Ausgaben nur keine Einkommensteuer.

Dein Vater sicher nicht, es sei denn er bräuchte es als Arbeitsmittel. Gleiches gilt für Dich, wenn es Voraussetzung für Deine Ausbildung ist. Aber bedenke ein Pauschbetrag ist schon bei der Steuer berücksichtigt.

Was möchtest Du wissen?