Unsere Photovoltaik-Anlage ist abbezahlt, nun will Finanzam 1500 € Steuervorauszahlung, habt Ihr Rat

2 Antworten

unsere Photovoltaik-Anlage ist abbezahlt und wir können nun nix mehr absetzen.

Die aussage udn die Fragestellung sind unklar.

erstmal kann man nicht nur die Zinsen für die Finanzierung der PV-Anlage abziehen, sondern auch die AfA (Abschreibung), oder war die Finanzierung genau auf die Nutzungsdauer abgestimmt?

Dann stellt sich die Frage ist das alles:

1500 Euro im Vierteljahr ans Finanzamt zahlen müssen

Einkommensteuervorauszahlung, oder ist da auch eine Umsatzsteuervorauszahlung bei?

Um diesen Fall einschätzen zu können, wäre es wichtig, zu sehen, wie hoch die monatlichen Einnahmen sind.

Macht Ihr die Steuererklärungen selbst, oder habt Ihr einen Berater?

Danke für die Antwort, wir zahlen Einkommensteuervorauszahlung und auch Umsatzsteuer, aber die Einkommensteuervorauszahlung macht (neu), 1500 Euro im Vierteljahr aus. Die Steuerberaterin sagt, das sei nun eben so, da wir das Darlehen für die PV-Anlage nun abbezahlt haben und nun bei den Einnahmen nichts mehr oder fast nichts mehr gegenrechnen können.

0
@Steuermued

Die Steuerberaterin hat sich dann leider unklar ausgedrückt, oder zumindest unpräzise.

Die Tilgungsleistungen waren nie abzugsfähig, sondern die Zinsen des Darlehens.

Daneben die Abschreibungen (Wertverminderung der Anlage).

Was die Höhe der Vorauszahlungen beeinflusst ist natürlich auch, das ihr beide berufstätig seid und somit die Einkünfte aus der PV-Anlage in der Progressionszone liegen.

Da ist leider nichts zu ändern.

0

Wenn die Vorauszahlung den für die Einnahmen zu zahlenden Steuern entspricht, kann es nur einen Rat geben: Zahlen.

Mal rechnen:

Wenn die 1.500 Einnahmen monatlich gemeint sind, kommen wir auf 18.000. Ausgaben werden nicht egnannt und werden wohl auch kaum welche anfallen - lassen wir die weg.

Davon 6.000 Steuern sind 33%. Könnte passen.

1
@EnnoBecker

Monatlicher Gewinn aus Stromproduktion: 1.500 EUR? Haben die ein kleines Kernkraftwerk oder eine Hamsterfarm?

Sollten wir da nicht auch lieber die Branche wechseln?

1
@EnnoBecker

Na ja, ich habe eine Mathematiklehrerin als Mieterin die es nicht geschafft hat, den Saldo einer NK-Nachzahlung und einer HK-Gutschrift korrekt zu ermitteln. Meine Lehre daraus: Ich saldiere seitdem immer selber.

0

Werden Steuervorauszahlungen bei uns auch verzinst?

In der Tagespresse stand zu lesen, dass in Kanada der Staat den Bürgern Steuervorauszahlungen mit 5-7% verzinst. Und das ab dem ersten Dollar! Der Staat dort kann sich vor Geld nicht retten, weil Gott und alle Welt Steuervorauszahlungen vornimmt, um entsprechende Zinsen zu kassieren. Zahlt unser Finanzamt eigentlich auch Zinsen bei Steuervorauszahlungen? Und wenn ja, in welcher Höhe?

...zur Frage

Privatdarlehen aus dem EU-Ausland in bar (Formalitäten vollständig?)

Folgende Situation:

Familienmitglied (Türkei/EU-Ausland) vergibt mir (im Ausland) ein Privatdarlehen. Summe ist im kleinen sechsstelligen Bereich.

Das Geld soll für eine bestimmte Sache in Deutschland verwendet werden (Bedienung von Gläubigeransprüchen).

Die Rückzahlung soll innerhalb eines Jahres komplett und auf einen Schlag erfolgen, wenn unsere Immobilie in Deutschland verkauft ist und genügend Mittel zur Verfügung stehen.

Der Darlehensvertrag wird detailliert ausgearbeitet unterzeichnet und ins Deutsche übersetzt.

Das Geld werde ich in bar erhalten. Ich werde im AAusland ein Konto eröffnen und den Betrag nach Deutschland überweisen. Bei der Tilgung der gesamten Summe werde ich den Betrag auf dieses Konto überweisen und meine Schuld wieder in bar begleichen.

Diese Variante kam überhaupt ins Gespräch, da unser Gläubiger in D nicht auf den Verkauf einer Immobilie warten will und die Sache mit ganz vielen hässlichen Mitteln zu erschweren versucht.

Frage:

Ist das Prozedere richtig zu Ende gedacht? Gibt es ansonsten einen Rat/Hinweis? Was soll insbesondere in Deutschland beachtet werden, um die (Finanz-)Behörde zufriedenzustellen in Bezug auf Herkunft, Verwendung und Rückzahlung des Geldes?

Ich freue mich auf kompentente Antworten und bedanke mich schon mal für diese. Habt ein gutes Jahr!

...zur Frage

Hilfe zu Erwerbsminderungsrente und Hartz 4

Hallo

da ich leider vor ca 2 Jahren krank wurde bekomme ich jetzt eine Volle EU Rent.Ich lebte vorher die 2 Jahre vom Jobcenter und bekam für mich und meine Familie ca 1500 euro

Bin 44 Jahre alt arbeitete 22 Jahre im selben Unternehmen, bin Verheiratet und habe 3 Kinder

6 Jahre alt, 14, und 16

Meine Frau ist zur Zeit leider Arbeitslos

Nun zu meiner Frage

Ich bekomme 1000 euro EU rente davon muss ich für unsere 3 Zimmer Wohnung 800 euro Warmmiete zahlen, 100 euro Strom

Der Jobcenter schickte uns einen Änderungsbescheid das meine Frau hartz 4 weiter bezieht aber da stehen nur 211 euro drauf die wir bekommen

Kann das sein???

das wären dann insgesamt 1211 euro und vom dem Geld soll ich Miete und Strom zahlen???? wie sollen wir leben Dasssss Kindergeld muss man für die Kindergebrauchen, Kleider usw

Habt ihr einen Rat?

...zur Frage

Rat zum Kauf meines Elternhauses

Meine Mutter hat uns (meinem Freund und mir) das Angebot unterbreitet mein Elternhaus zu kaufen. Der Wert liegt bei ca. 250.000 Euro und es ist abbezahlt. Nach Abzug meines Erbteils (mein Vater ist bereits verstorben) und des "Tochter-Bonus" will sie insgesamt 170.000 Euro für das Haus von uns bekommen. Davon möchte sie mindestens 50.000 Euro direkt und weitere 120.000 Euro über mehrere Jahre pro Monat abbezahlt haben.

Ich bin noch recht jung und in finanziellen Dingen (noch) nicht sehr bewandert. Mein Freund und ich können zur Zeit für einen Kredit ca. 750 Euro im Monat aufbringen. Kein Eigenkapital. Allerdings bessert sich unsere Finanzielle Lange Ende nächstes Jahr, und wir könnten von da an ca. 1000 Euro für das abbezahlen des Hauses aufbringen. Wir würden das Haus bewohnen. Ich möchte aus persönlichen Gründen und da sie dann auch schon recht alt wäre nicht 20 Jahre lang bei meiner Mutter abbezahlen.

Wäre es daher sinvoll zu aktuellen Konditionen mehr Geld als Kredit aufzunehmen und gleich zu bezahlen? Welche Kosten fallen in diesem Fall noch an und wie realistisch ist die das ganze? Wie könnte man die Gewichtung von Kredit und dem mtl. Abbezahlen vornehmen? Bekommen wir mit Sicherheit einen Kredit, wenn wir das Haus als Sicherheit haben?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Krank gemeldet- trotzdem gekündigt, sogar rückwirkend ?? Gehalt gekürzt- Grund Steuervorauszahlung?

Viel Ungerechtigkeit! Bitte um Rat. Mein Papa (auch mit meinem Bruder) ist seit 16.august 2011 angestellt in einer Firma in Deutschland, hat halbes Jahr Probezeit - das heisst ab 16.Febr.´11 hätte er unbefristetes Arbeitsverhältnis. Jetzt ist er ab 8.Febr. krankgemeldet und kriegt nächste Woche auch kleine OP. Plötzlich kam per Post (ohne Einschreiben) die Kündigung dem Bruder (zum 31.Januar) - so dass er gerade noch paar Tage in der Probezeit war. Er hat TELEFONISCH nachgefragt warum und es wurde ihm gesagt, dass BEIDE GEKÜNDIGT SIND (Papa und Bruder), da gerade wenig Arbeit ist - in paar Wochen könnten die sie angeblich eventuell wieder anstellen. Aber mein Vater hat KEINE KÜNDIGUNG ERHALTEN! Mein Bruder dafür 2mal, also administrativer Fehler in Vornamen. Mein Bruder hat unterschriebene Kündigung zurückgeschickt und darauf hin auch letztes Gehalt bekommen - die Zurückschickung der Kündigung war die Voraussetzung, dass die Firma das Gehalt gezahlt hat - ohne unterschriebene Kündigung - kein Gehalt! Da mein Vater keine bekommen hat, konnte er die auch nicht unterschreiben, auch nicht zurückschicken - also auch kein Gehalt bekommen UND - er ist damit offiziell NICHT MEHR IN PROBEZEIT! ...und dazu konnte er sich auch nicht rechtzeitig bei der Arbeitsagentur melden. Da mein Papa wenig deutsch spricht (kommen aus der Slowakei - aber bei der Firma arbeiten sehr viele Polen) - habe ich da angerufen und nachgefragt - was ist los- ob die denn auch die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigugn bekomen haben - Antwort: ja, aber egal, er wurde zum 31.januar gekündigt und krank ist er ab 8. Febr. Ich sagte- er hat keine Kündigung erhalten - die sagen, die schicken die nochmal. HEUTE KAM DIE KÜNDIGUNG (24.Febr - laut Vertrag ist er nicht mehr in Probezeit) per Einschreiben an - MIT DATUM VON 24.JANUAR - gekündigt zum 31. Januar. Kann so was sein? Soll er einfach unterschreiben und zurückschicken - dass er endlich das letzte Gehalt bekommt (das schon am 15.feb. überwiesen sein sollte) ? Da habe ich noch gar nicht davon geschrieben, dass sich die Firma nicht an dem Vertrag gehalten hat:
1. Beispiel: wenn keine Aufträge waren (im Vertrag steht, Geld bekommen die trotzdem - fest 1500€ brutto), haben ihn einfach daheim gelassen - nur abgearbeitete Stunden wurden bezahlt (war auch 3 Wochen im Stück daheim) 2. Beispeil: laut Vertrag zahlen Benzin 0,30 €/ km, immer wurde nur 0,10 bezahlt! 3. Beispiel: Das GEHALT im Dezember wurde um 600 € gekürzt- angeblich STEUERVORAUSZAHLUNG? + keine Bestätigung oder Erklärung schriftlich dazu - wo das Geld gelandet ist? Und was ist jetzt mit Meldung bei der Arbeitsagentur in der Slowakei - fast 1 Monat verspätet? Ich muss dazu sagen, dass mein Papa überhaupt kein Geld übrig hat, einen Anwalt zu nehmen, hat keine Rechtschutzversich. (die in der Slowakei glaub ich sogar gar nicht gibt) und ist er auch kein Mitglied bei Gewerkschaft (?). Würde da 1 Brief vom Anwalt (als Drohung) was bringen? Lohnt sich dafür das Geld ausleihen?

...zur Frage

Hab Einspruch gegen Ablehnung Steuervorauszahlung geschrieben, weniger gezahlt, ok? Knappe Kasse...

Hallo, Finanzamt hatte meinen Antrag auf Herabsetzung Steuervorauszahlung abgelehnt, habe Einspruch gemacht und in guter Hoffnung schon mal Mitte März weniger gezahlt. Hab das denen auch -nett- so geschrieben. Der Einspruch läuft noch, hab noch keinen bösen Brief bekommen.. Darf ich das so machen ok? Habe grade knappe Kasse und verdiene ja wirklich viel weniger dazu (zum normal versteuerten Hauptjob) wie sonst. Oder droht Ärger mit Finanzamt? Danke Euch für guten Rat, was ich tun soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?