Unsere Altbauwohnung setzt sich aus ursprüngl zwei Wohnungen zusammen. In der Betriebskostenabrech

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für 2 Wohnungen kann der Vermieter auch 2 mal den Kabelanschluss in Rechnung stellen. Steht im Mietvertrag etwas anderes würde ich zunächst den Vermieter bitten die Betriebskostenabrechnung entsprechend zu ändern.

Es kommt darauf an - nämlich auf jede Formulierung im Mietvertrag. Wenn nur ausdrücklich eine Wohnung vermietet wurde, hat man euch über den Tisch gezogen.

Das ist so ein typischer Fall, wo man alle Unterlagen unter den Arm nehmen sollte, und eine individuelle Beratung benötigt. Das machen die Mietervereine oder die Verbraucherzentralen.

Übrigens, wenn möglich, den Kabelanschluss kündigen, und eine digitale Satelittenschüssel kaufen, Für den HDTV Empfang mit einer HDMI Schnittstelle ist das die beste Möglichkeit - da die meisten Kabelanbieter das nicht können, wäre das auch ein Hebel um aus dem Vertragsverhältnis mit dem Kabelanbieter herauszukommen.

da du ja so hartnäckig bist versuch ich es einmal. klar kannst du zuviel gezahltes geld zurück verlangen,aber NICHT vom vermieter. da müsste man sich an den kabelbetreiber wenden. mit SEHR wenig aussicht auf erfolg.

man kann es einfach NICHT mit sicherheit beweisen "nur" an einem anschluss ferngesehen zu haben. der vermieter muss diese kosten ja auch an die gesellschaft (kabel deutschland?)weiterreichen.

klagen kann man immer und gegen alles,nur hier gibt es wenig aussicht auf erfolg wie ich meine.es kostet dich erst noch geld (anwalt)

Was möchtest Du wissen?