Unser Vermieter beschwert sich wegen des Zahlungstermins.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für den Vermieter ist es nicht egal, der möchte pünktlich und vertragsgemäß sein Geld.

Da es für Euch egal ist, könnt Ihr dieses Dilemma schnell dadurch beheben, dass Ihr einfach immer einen halben Monat früher zahlt. Also: die nächste Mietzahlung zahlt ihr einfach doppelt zum 15. des Monats, dann seid Ihr im richtigen Rhythmus! Ganz einfach und sicher. Der Vermieter wird sich sicherlich nicht mehr beschweren.

Nei, ist es nciht. Wenn im Vertrag die Zahlung bis zum 3. des Monats vereinbart ist, dann hat er darauf das Recht udn es berechtigt auch zur Kündigung.

Sogar dann wenn im Moment der Kündigung keine Miete in Rückstand ist.

Am Monatsende immer nur ein bestimmten Betrag auf dem Konto lassen?

Wie kann man es machen, dass ich auf dem Konto am Ende des Monats immer nur den selben Betrag lasse und alles was drüber ist auf ein Sparkonto einzahle? Ich stelle mir das so wie einen Dauerauftrag vor, aber es soll eben nicht der zu überweisende Betrag immer der gleiche sein, sonder der der auf dem Konto übrigbleibt.

...zur Frage

Darf Vermieter die Miete bei Mieterwechsel Mitte des Monats fordern oder behalten?

Was sagt ihr dazu? Ein Mieter zog Mitte des Monats aus, der Nachfolger ein. Dieser hat die Miete für einen 1/2 Monat gezahlt, der auszog zu Beginn des Monats für den ganzen Monat. Darf der Vermieter die Miete für somit tatsächlich 1 1/2 Monate behalten? Oder welcher Mieter muss nicht zahlen?

...zur Frage

muss ich 3 Monats mieten Zahlen?

Ich Wohne seit 2 Jahren in einer Wohnung ....

mein Vermieter möchte das Gebäude Abreissen ,

muss ich dann Trotzdem meine Kündigungsfrist einhalten?

obwohl ich eine neue Wohnung habe,sagt mein Vermieter ich muss 3 Monats Mieten zahlen .....

kann das so richtig sein ???

...zur Frage

Habe ich Ansprüche, wenn mein Gehalt nicht pünktlich kommt?

Ich bekomme mein Gehalt eigentlich immer Ende des Monats. Nun hat bei uns die Buchhaltung gewechselt, und ich warte heute immer noch auf mein Märzgehalt. Mittlerweile sind aber schon die regelmäßigen Beträge wie Miete etc. abgebucht worden, und einiges konnte schon nicht mehr gedeckt werden. Kann ich irgendwelche Ansprüche an meinen Arbeitgeber erheben für diesen Ausfall und die Zinsen, die ich nun zahlen muss durch die Miese auf meinem Konto?

...zur Frage

Mieter beschwert sich wegen zu viel Lärm, da Wände zu hellhörig seien sollen

Mein Mieter hat sich beschwert, dass es in der Wohnung zu laut sei und dass er nicht mehr bereit sei die volle Miete zu zahlen, weil er sich durch den Lärm der anderen Nachbarn gestört fühlt. Seiner Meinung nach sind die Wände zu hellhörig und deswegen ist der Mietpreis nicht gerechtfertigt. Ich muss dazu sagen, dass einer der Nachbarn ein kleines Baby bekommen hat und das Baby schreit wohl viel in der Nacht. Meine Frage ist nun, ob so was wirklich ein Grund zur Mietminderung wäre. Damit hat er indirekt gedroht. Und was ich als Vermieter machen muss.

...zur Frage

Wie schnell kann ich meine Wohnung kündigen?

Wenn ich wegen eines neuen Jobs in eine andere Stadt ziehe, wie schnell komme ich aus dem Mietvertrag? Im Vertrag steht eine Kündigungszeit von drei Monaten, aber kann das unter besonderen Umständen auch schneller gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?