Unser privates Einfamilienhaus bewerten lassen?

7 Antworten

Der Wert des Hauses ist ja durch seine individuellen Eigenschaften ("besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale") wesentlich geprägt. Es gibt keine Software und keinen Algorithmus, mit dem du die online abbilden und in die Wertermittlung sachgerecht einfließen lassen kannst.

Wenn du es also so genau wie möglich haben willst, führt an einem Sachverständigen vor Ort, der vor allem auch den lokalen Immobilienmarkt genau kennt (Bedenke: Der Wert deines Grundstücks ist der Preis, den du bei einem Verkauf damit auf dem lokalen Grundstücksmarkt erzielen könntest!), kein Weg vorbei.

Beauftrage eine Gutachter vor Ort der kann das am besten. Auf www.gutachterundsachverstaendige.de kann man eine Auschreibung machen. Da solltest du aber nicht den billigsten nehmen sondern den mit der besten Ausbildung. Du kannst auch die IHK nach einem fragen. Keinesfalls irgendwelche Internetgutachten für 30 Euro oder so. Oder du bist böse und schaltest eine Verkaufsanzeige. Dann merkst du schnell was es tatsächlcih wert wäre

"Die Schätzung soll recht genau sein" Schätzungen sind niemals genau. Makler kommen häufig zu anderen Werten als Versicherungen. Da ja ein Verkauf vorausgesetzt wird. Dann ist das mehr eine Kaufpreisermittlung. Also Qm umbauter Raum nehmen mal Baukostenindex der Bundesregierung. Dazu den Wert für Grund und Boden zzg. Erschließungskosten für Wasser, Abwasser, Strom, Gas, Telefon und Straßenausbau. Schon hat man den Wert. Die Erschließungskosten müssen ja nicht geschätzt werden. Ihr habt sie ja vorliegen von vor 5 Jahren. Die sind heute aber auch höher.

Ich bin etwas irritiert, was nun Makler- und Versicherungsbewertung angehen soll und was bei der ungenauen Fragestellung zielführender für GHerzens Wertvorstellung sein könnte.

Was Du detailliert beschreibst, ist offenbar die Bewertung für die Gebäudeversicherung. Aber dieser Bewertung mangelt es - naturgemäß - an etwaigen Aufschlägen für hohe Nachfrage bzw. gute Lage und an etwaigen Abschlägen für Reparatur-/Instandhaltungs-/Modernisierungsstau. Letztere dürften nach nur 5 Jahren noch nicht so sehr das Thema sein. 

0

Was möchtest Du wissen?