unser kindergeldzuschlagist gestrichen 2 von 9 kinder machen ein fsj bekommen jeder 300euro ist das richtig?

0 Antworten

Könnte sein, dass ich kein Anspruch auf Kinderzuschlag habe, weil mein Arbeitgeber mir mein Gehalt nicht rechtzeitig ausbezahlt?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe eine Frage. Ich habe Anspruch auf Kinderzuschlag wegen geringer Einkommen. Mein Arbeitgeber hat meine Gehälter rechtzeitig überweisen (erst fast 3 Monate später nach Arbeitsgerichts Mahnung). Ich habe einen Brief von Familienkasse bekommen, dass sie meinen Antrag für diese 3 Monate ablehnen - erste 2 Monate wegen zu wenig Einkommen und 3. Monat wegen zu hoch Einkommen (Gehälter für alle 3 Monate sind im 3. Monat ausbezahlt). Ist das rechtlich in Ordnung? Vielen Dank für die Hilfe und Antwort.

Mit freundlichen Grüßen, Suzana

...zur Frage

Kombination Elterngeld + ALG II?

Hallo! Meine Frage:

Ich habe bis zum 31.08.2009 in meinem alten Betrieb gearbeitet (aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt). Ab dem 13.07.2009 bis 27.01.2010 habe ich Krankengeld bzw. Übergangsgeld von der Rentenversicherung (REHA) bezogen. Seit dem 28.01.2010 erhalte ich Arbeitslosengeld.

Da für die Berechnung des Elterngeldes die letzten 12 Monate betrachtet werden, jedoch Krankengeld, Übergangsgeld und Arbeitslosengeld nicht mitgezählt werden, bleiben bei Geburt meines Kindes (vorraussichtlich 26.05.2007) also nur knapp 1 1/2 Monate die für die Berechnung relavant sind (meine Krankheit war nicht Schwangerschaftsbedingt).

Das wären also 1.210 Euro Netto x 1 1/2 = ca. 1.815 Netto in der Zeit geteilt durch 12 Monate = ca. Euro 150. Davon 67% wären ca. Euro 100,00 Elterngeld die mir zustehen. Also falle ich unter den Mindestsatz von Euro 300,00 Elterngeld.

Wenn mein Kind dann geboren wird erhalte ich weiterhin 8 Wochen lang Mutterschaftsgeld in Höhe des jetzigen Arbeitslosengeldes (ca. Euro 715). Das wird auf das Elterngeld angerechnet.

Also bekomme ich in dieser Zeit kein Elterngeld, richtig? Aber zusätzlich Kindergeld?

Und bekomme ich dann nach dem Mutterschaftsgeld Arbeitslosengeld II + Elterngeld, aber abzüglich Kindergeld? Spielt da Wohngeld auch noch eine Rolle?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier einen Rat geben könntet.

...zur Frage

Verkehrsunfall -Kind aber nicht mehr zu Hause wohnhaft

Hallo. Meine Tochter hatte einen Verkehrsunfall als Verursacherin mit meinem PKW. Sie ist letztes Jahr zu ihrem Freund gezogen. Sie hat noch keine abgeschlossene Berufsausbildung, absolviert z.Z. ein freiwilliges soziales Jahr, direkt im Anschluss an das vorangegangene Abitur.

Das Auto ist Vollkaskoversichert und sie ist als Fahrerin eingetragen. Allerdings noch mit der alten Wohnanschrift (unserer). Ist sie jetzt noch Haftpflichtversichert und Kaskoversichert? Wer muss zahlen? Die Versicherung macht Stress weil sie nicht mehr zu Hause wohnt....

Bitte schnelle Antwort, die Zeit drängt!

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Hartz 4, Freund Ausbildung Schwangerschaft

Hallo ihr lieben, also zur Zeit bin ich in der 32 SSW und wohne noch bei meinem Vater. Ich beziehe ALG 2 und möchte nächsten Monat zu meinem Freund ziehen. Dies habe ich dem jobcenter auch mitgeteilt. Mein Freund verdient im Monat knapp 900 Euro, er ist 21 Jahre alt und die wohnung in der er lebt bezahlt er selber (450 Euro). Mein ALG 2 ist bis zum 30.9 bewilligt. Was steht mir danach zu? (Oktober) Da ich Elterngeld ja erst mit der Geburt beantragen kann? Mein bearbeitet meinte mein Freund muss für mich aufkommen und auch dann wenn ich das Elterngeld auf 2 Jahre beantrage (150 pro Monat) meinte er steht mir vom Jobcenter nichts mehr zu. Da die 450 Euro die meinem Freund dann ubrig bleiben plus 150 Euro Elterngeld und Kindergeld von unserem Kind reichen

Ist das rechtens? Danke schon mal

...zur Frage

PKV des Kindes im Falle einer sozialversicherungspflichtigen Ausbildung (oder z.B. FSJ)

Kinder sind seit Geburt in der PKV des Vaters mitversichert. Mutter ist und war immer in gesetzlicher Krankenkasse. Kein Angebot für Familienversicherung (Rosenkrieg). Was passiert nach der Scheidung, wenn die Kinder immer noch (wegen Regelunterhalt) mitversichert sind?

1.) Kann ggf ein Scheidungsurteil dem Vater die private Krankenversicherung der Kinder bis zum Abschluß der Ausbildung (also auch wenn Sie nicht mehr bei der Mutter leben) aufzwingen? Besteht ein gesetzlicher oder privater Anspruch?

2.) Was passiert im Falle einer sozialversicherungspflichtigen Berufsausbildung/Lehre oder z.B. Wehrdienst/Freiwilliges Soziales Jahr, d.h. wenn das bereits volljährige Kind qua Gesetz eigenständig in die GKV eintreten muss - und die PKV lediglich eine private Zusatzversicherung für ausschließlich stationäre Leistungen anbietet (zzgl. Anwartschaft) ? Muss der Vater dann ggf dennoch privat für eventuelle zusätzliche Arztkosten aufkommen?

Danke für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Kann man als verheirateter Student vor dem 25. Lebensjahr seine Familie mitversichern?

Hallo Community!

Ich (23) bin Student, verheiratet und habe ein Kind (1 Jahr). Meine Frau möchte im Sommer ein freiwilliges soziales Jahr als Vorbereitung fürs Studium antreten und ist bis dahin nicht erwerbstätig oder irgendwo eingeschrieben.

Zu meiner Frage: Bis zum 25. Lebensjahr bin ich für die Dauer meines Studiums über meine Eltern familienversichert und für meine Frau fallen im Gegensatz zu mir ab ihrem 23. Lebensjahr (in einem Monat) Beitragskosten in Höhe von etwa 150€ an. Mich interessiert an der Stelle, ob ich mich jetzt schon gegen meine Familienmitversicherung entscheiden und stattdessen meine Familie über eine studentische Krankenversicherung bei mir mitversichern kann. So hätten wir über die Zeit bis zu den Sommerferien immerhin ca. 80€ monatlich gespart.

Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?