unregelmäßiger Nebenverdienst auf Honorarbasis

1 Antwort

Welche Info fehlt Dir noch?

Du hättest doch mit einem Kommentar zu meiner Antwort weiter fragen können.

Wieviel Provision darf ich steuerfrei pro Jahr verdienen? Unabhängig von einem anderen Job!

Mein Sohn arbeitet bei einer Versicherung. Ich habe Ihm jetzt Kunden vermittelt und er hat dafür Provison erhalten! Davon möchte er mir jetzt was abgeben (ich bin also so eine Art Tippgeber). Wieviel darf ich steuerfrei verdienen? Habe mal gehört 250,- per anno, die vollkommen steuerfrei sind, egal ob ich jetzt Rentner oder Arbeitnehmer bin!

Antwort wäre schön

...zur Frage

Kleinunternehmer wie hoch Steuern Nachzahlung

Ich Arbeite in einem Unternehmen Steuerklasse 3 und mache Nebenbei noch ein 450€ Jobs. Meine Frau Arbeit mit Steuerklasse 5. Wollte mich jetzt selbständig machen als Kleinunternehmer.

Frage 1: Wie hoch ist der Steuersatz wenn ich im Jahr bis 17500€ als Kleinunternermer verdienen würde. (Also wie hoch müsste ich zum Jahresende Steuern bezahlen).

Frage 2: Die komplette einnahmen werden bestimmt zum ein Jahreseinkommen addiert. (Würde mein Kindergartenbeitrag sich erhöhen??)

Frage 3: Weil als Kleinunternehmer kann man auch nicht absätzen?? Oder??

Ich berechne gerade ob es sich lohnt als Kleinunternehmer tätig zu werden oder nur unter 45€ Basis zur arbeit.

Danke Danke Danke

Für eure Antworten

...zur Frage

Wer vermittelt / verkauft mir einen myIndex Honorartarif bei der InterRisk?!

Hallo!

Ich wünsche mir nichts sehnlicher als einen Netto-Tarif der InterRisk-Versicherung namens myIndex. Dabei handelt es sich um eine Fonds-Police, die auf ETF basiert und nur über VDH-Honorarberater erhältlich ist.

Würde mich über Kontakt sehr freuen. Kontaktdetails durch Support gelöscht

...zur Frage

Lehrer und zusätzlich Nachhilfe auf Honorarbasis: Abgaben? Was bleibt netto?

Hallo

Ich würde gerne mit selbständiger Nachhilfe über die Runde kommen, aber anscheinend geht u.a. über 500 Euro im Monat für die Rentenversicherung weg.

Ich spiele daher mit folgender Idee: Als Angesteller in einer normalen Schule ein paar Stunden geben (z.B. Brutto 1266 €, Netto 941 €) und zusätzlich ca. 350 € bei einem Nachhilfeinstitut auf Honorarbasis verdienen. Ich hatte gehofft, dass die 350 € als Nebenverdienst so gering sind, dass auf diese keine weiteren Abgaben (Steuern, Kranken-/Rentenversicherung, ...) kommen, so dass ich netto 941+350=1291 im Monat hätte. Aber das ist wohl zu naiv, oder?

Benötige ich als angestellter Lehrer überhaupt eine Zustimmung von Seiten der Schule? Muss ich sie informieren?

Oder kann ich mir das so ausrechnen: Brutto 1266+350 = 1616. Gibt man das in einen Nettorechner ein, erhalte ich: Steuern: 126,07 Sozialabgaben: 330,88 --> Netto: 1159,05

Mein Ziel wäre so ~ 1200 Euro im Monat zu verdienen (netto natürlich). Mit normaler Nachhilfe kann ich mir das nur durch Schwarzarbeit vorstellen (habe ich nicht vor), Vollzeit als (angestellter oder verbeamteter) Lehrer kommt für mich nicht in Frage.

Vielleicht kann jemand etwas Licht in meiner Finsternis bringen?

Danke und lieben Gruß :-)

...zur Frage

Welchen pauschalen Tagessatz für einen Ingenieur als freiberuflicher Bauleiter/Projektmanager - oder pauschalen Monatsbetrag?

Hallo, Ich bin Ingenieur für erneuerbare Energien und Spezialist für PV-Krafwerke. Ein Unternehmen will sich in Deutschland expandieren und sucht daher Bauleiter. Die Projekte sind in verschiedene Platze in Deutschland. Sie zahlen eine Tagesspässe sowie Hotelkosten in der Höhe von 75 € und 0.35 € /KM? Ich habe Sie einen 15000 € monatliche Pauschalsatz Brutto vorgeschlagen und als gegen Vorschlag erhalte ich 7140 €, die mir bezahlt werden könnte. Lohn sich die Arbeit anzunehmen? Das Unternehmen schließt den Vertrag für ein Jahr. Das ist ihre Argumente für niedrigen Vorschlag. Ich weiß nicht wie viel ich anbieten soll, damit wir ein Kompromiss schließen können.

...zur Frage

Wie viel sollte ich bei nebenberuflicher Tätigkeit auf Honorarbasis für die Einkommenssteuer monatlich zurücklegen?

Hallo, ich arbeite als Angestellte an einer öffentlichen Schule und verdiene dort €1040,44 brutto. Für die nächsten vier Monate werde ich als Honorarkraft zusätzlich an einer Privatschule arbeiten und dort insgesamt, ca. €3672,00, also €918,00 brutto monatlich verdienen. Die Steuern für diese Einkünfte werde ich ja erst nächstes Jahr nach meiner Steuererklärung leisten. Meine Frage lautet daher: Wie viel sollte ich von meinen Einkünften ca. in Prozent zurücklegen, damit ich nicht zu Beginn nächsten Jahres in finanzielle Schwierigkeiten komme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?