Unisex-Tarife bei allen Versicherungen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, Unisex gilt über alle Sparten. Erstritten hat dieses Urteil eine Dame vor den EU Gerichtshof. Das ist bindend und wurde dann lediglich in nationales Recht umgesetzt.

Ergebnis: Seit dem 21.12.2012 gibt es nur noch Unisex Tarife.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Candlejack
26.12.2012, 13:25

Das Unisex-Gesetz wurde zwei Tage vor diesem Termin vorerst gestoppt.

0

Man kann ja zu dem Thema stehen wie man will, aber ich bin schon froh, dass es einheitlich gemacht wurde. Wenn es jetzt noch Unterschiede zwischen einzelnen Versicherungen gäbe, dann wäre es doch nur eine Frage der Zeit bis wieder jemand klagt. Lieber einmal alles in einem Aufwasch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich müssen alle Versicherer nun die Unisextarife anwenden. Allerdings gelten die nicht für alle Sparten. Sondern nur dort, wo bisher das geschlecht (Mann/Frau) als Risikofaktor zugrunde gelegt wurde.

Das ist bei z. B. Lebens-/Kranken- und Unfallversicherungen der Fall, nicht aber bei Hausrat oder der Haftpflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Unisex angeblich ein grundsätzliches Problem ist, gilt das natürlich für ALLE Versicherungen, nicht nur für Krankenversicherungen. Also alle Versicherungen, in denen das geschlecht berücksichtigt wurde: BU, Renten, Kranken, Kfz ... Privathaftpflicht hat nie einen Unterschied Männer / Frauen gemacht, ist also nicht betroffen.

Unabhängig davon wurde das Unisex-Gesetz ohnehin am 18. oder 19. in Deutschland vorerst gestoppt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alfalfa
26.12.2012, 17:46

Kommentar siehe oben. Richtig, die SEPA Richtlinie wurde nicht ins nationale Recht ratifiziert, jedoch gilt die Unisex EU Rechtsprechung ab 21.12 rechtlich verbindlich auch in der BRD. Siehe BaFin Mitteilung. Ob wir wollen oder nicht, Unisex gilt nunmehr...

0

Bei der Kfz-Versicherung werden im Regelfall die Beräge für junge Frauen bis 24/25 Jahren teurer, bei jungen Männern nicht oder marginal günstiger.

In der PHV gibt es keine Auswirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seniores
25.12.2012, 21:20

also ist Unisex überall. Die Politik und ihre Gleichmacherei :)

0

Gilt für alle Versicherungen, hat der Europäische Gerichtshof so entschieden. (Liegt also diesesmal nicht an der Politik.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Unisextarife sind bei den Versicherungsunternehmen de facto umgesetzt worden. Man kann aber durch Provisionsbeteiligung die Tarife günstiger bekommen. Hierfür gibt es einige Anbieter im Netz. Die höchste Beteiligung in Höhe von 75% der Versicherungsprovision bezahlen wohl Werbung durch Support gelöscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklaus
28.12.2012, 00:54

Über den Unsinn von Provisionsteilung will ich mich hier nicht weiter auslassen. ich sage nur Stornohaftung und Versteuerung des Nachlasses beim VN. Außerdem ist diese Antwort Werbung.

0
Kommentar von ffsupport
28.12.2012, 09:58

Lieber Comverso,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

0

Was möchtest Du wissen?