Unfallversicherung mit Unfalltagegeld

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zitat: Unfallversicherungen sind vor allem für Versicherungsunternehmen gut. Zahlreiche Jahresberichte dokumentieren: Mit den Policen zur Absicherung bei bleibenden Unfallschäden verdienen die Unternehmen viel Geld. Dennoch: Auch für Versicherte macht eine Unfallpolice oft Sinn. Voraussetzung: Sie hat faire Bedingungen und bringt im Falle eines Falles genug Geld, um bleibende Folgen eines Unfalls finanziell abzufangen. Finanztest hat die schwer durchschaubaren Angebote geprüft. Ergebnis: Nur elf von insgesamt mehr als 500 untersuchten Policen sind „sehr gut“. Zitat Ende!

Mehr darüber zu lesen gibt es hier: http://www.test.de/Unfallversicherung-Au-weia-1260901-0/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Unfallversicherung, der Versicherungen liebstem Kind, gibt es ziemlich unterschiedliche Meinungen. Eine UV soll eine massive plötzlich auftretende Veränderung im Leben eines Menschen abdecken. Einen schweren Unfall. Man benötigt einen Rollstuhl, einen Umbau am KFZ für den Rollstuhl, eine barrierefreie Wohnung, eine Einsstieghilfe in die Badewanne etc. Diese Dinge können nur mit einer Menge Geld angeschafft werden. Ergo die Versicherung muss eine hohe Invaliditätssumme haben und auszahlen. Wichtig zu wissen ist die Tatsache, dass Teilinvaliditäten nur von der Grundinvaliditätssumme an gerechnet werden. Die Progression gilt nur für Vollinvalidität. Eine Unfallrente ist nur erforderlich, wenn kein anderer Schutz besteht. Der kann seine private Berufsunfähigkeitsrente, private oder gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Alle anderen Komponenten in einer UV wie Übergangsgeld Krankenhaustagegeld, Kurkostenbeihilfe etc. sind nicht erforderlich und verteuern bloß die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?