Unfallversicherung bei Grundsicherung im Alter

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Leistung der Grundsicherung soll den grundlegenden Bedarf für den Lebensunterhalt von Menschen absichern, die wegen Alters oder auf Grund voller Erwerbsminderung endgültig aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind und deren Einkünfte für den notwendigen Lebensunterhalt nicht ausreichen.

Eine private Unfallversicherung etc. gehört nicht dazu.

nein, sie stellen keinen einkommensersatz dar, sondern eine entschädigung. Private Renten würden angerechnet.

Chris891, denke der Fragestelle, wollte wissen, ob der vom GruSiAmt mehr Geld wegen der Versicherungen (für die Beiträge dafür) bekommt...

0

Die Grundsicherung im Alter soll (wie Hartz IV) nur das Existenzminimum abdecken mit einem bescheidenen Anteil an sozialer Teilhabe. Die Absicherung des Hausrats, eine Unfallversicherung oder Haftpflichtversicherung gehören nicht dazu, das heißt, Du bekommst NICHT mehr Geld vom Grundsicherungsamt, weil Du diese Versicherungen hast. Wenn Du Einkommen hast, könnte es sein, daß ca. 30 Euro dafür für Versicherungspauschale abgezogen werden können, aber da bin ich nicht 100%ig sicher, beim Alg II ist es so, frage deswegen lieber nochmal beim Grundsicherungsträger nach, es müßte der § 82 Abs. 2 SGB XII sein.

Was möchtest Du wissen?