Unfall während Arbeitszeit, Leistung aus Versicherung, Steuererklärung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  1. Werbungskosten können nur im Jahr angesetzt werden, in dem sie auch angefallen sind.

  2. Was ist denn nun wirklich für Dich als Kosten angefallen? die 250 Selbstbeteiligung, die hast Du gezahlt. Die Versicherung hat 1.900,- gezahlt und der Altwagen hat 750.- gebracht. Aber was musstest Du dem Wageneigentümer zahlen ?

  3. Die Fahrtkosten, Anmeldung, Kennzeichen, kannst Du ja entweder durch Quittungen nachweisen, oder (Fahrtkosten) glaubhaft machen.

jack90 24.01.2015, 22:19

Danke für die Antwort :)

  1. Schade

  2. Wageneigentümer waren meine Eltern, denen musste ich nichts zahlen.

Den neuen Wagen habe ich selbst gekauft (fünfstelliger Betrag) Aber ich würde vermuten, dass ich diesen kompletten Betrag nicht geltend machen darf.. falls doch erhalte ich am Ende meiner Steuererklärung ein Minus

Also für mich persönlich sind die Selbstbeteiligung, die Kosten unter 3., sowie der Preis für das neue Auto angefallen (abzüglich Altwagen und Versicherungsleistung)

0
wfwbinder 25.01.2015, 06:34
@jack90
  1. steht so in § 11 EStG

  2. Dann gehen wir mal davon aus, dass Deine Eltern Dir die 750,- + 1.900,- geschenkt haben, sonst wären das noch Einkünfte, denn die Summe ständen ja den Eltern zu. Es bleiben die 250,- Euro Selbstbeteiligung, die Kostender Anmeldung usw., aber selbst das muss nciht klappen, denn Du hast es ja nicht dem WAgeneigentümer erstattet, sonder es sind Kosten für die Anmeldung Deines eigenen Autos und die sind mit den 30 Ct. Entfernungspauschale, oder den 30 Ct. für Dienstfahrten abgegolten.

1

Was möchtest Du wissen?