Unfall mit Leasing Auto?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst einmal hast Du schlechte Karten.

Da ja nach Zündschlüssel herumdrehen der Wertverlust eingetreten ist, wird nun der Versicherer die Reparaturkosten und Restwert ermitteln. Die Differenz geht dann an den Leasinggeber..

Wenn Du eine Leasingsonderzahlung geleistet hast, wird der Leasinggeber nun ausrechnen, ob Du bisher über die Sonderzahlung und die Leasingraten die Differenz zwischen Neuwert und Entschädigung bereits gezahlt hast. Falls nicht, wirst, Du nachzahlen müssen. Das nennt man dann GAP. Falls ja, könntest Du sogar etwas zurückbekommen. Trotzdem ist Dein Verlust vermutlich sehr hoch. Du hast also bezahlt, aber nun kein Auto mehr.

Etliche Leasingunternehmen oder auch Versicherer bieten bei Leasingfahrzeugen eine GAP-Deckung an. Dann würdest Du in diesem Fall nichts mehr nachzahlen müssen, da es entweder vom Leasingeber oder auch von Deiner Versicherung, sofern sie über Dich läuft, getragen wird.

Da die meisten Versicherer bei Neufahrzeugen und einer Vollkaskoversicherung eine Neuwertentschädigung - im Regelfall für die ersten 2 Jahre - anbieten, würde ich das nun einmal prüfen. Falls dem so ist, kannst Du darauf zurückgreifen und würdest wieder das gleiche Fahrzeug ohne finanzielle Einbußen (außer Selbstbeteiligung und SFR-Verlust) erhalten.

Ich weiß gar nicht, warum die Frage noch einmal eingestellt wurde!

gammoncrack hat doch alles wunderbar erklärt und daran hat sich in den letzten Monaten auch nichts geändert!

Er wollte, dass ihr alle einmal seht, dass ich eine hilfreichste Antwort bekommen habe :-))

1

Was möchtest Du wissen?