Unfall mit einem Polizisten. Wer hat welches Recht?

3 Antworten

Der andere Polizist, welcher mit dem Verletzten war, gab ihr die Aktennunmer und nahm das Auto meiner Mutter und fuhr mit dem ins Revier zurück.

Nein. Das macht ein Polizist nicht. Das darf er gar nicht. Wenn deine Geschichte wahr sein sollte, dann hattet ihr es mit Betrügern zu tun und auch am Freitag wird man bei der Polizei nichts davon wissen.

Wenn ein Polizist in einen Unfall verwickelt ist, dann werden immer Kollegen gerufen. Dieser Polizist darf den Unfall nicht selbst aufnehmen. Da ist etwas faul.

Eine weitere Frage wäre noch ob Deine Mutter überhaupt das Auto zurück bekommen hat. Oder ist das schon in Russland und wird auseinander gebaut?

0

Für die Zukunft:

Eine Rechtsschutzversicherung ist aus meiner Sicht für jeden Autofahrer extrem sinnvoll.So bekommt man einen Rechtsbeistand für die Staatsanwaltschaft und zur Durchsetzung der eigenen Forderungen.

Für die aktuelle Situation:

Ruhe bewahren. Versuchen die Zeugen zu finden. Den Vorgang zu Papier bringen und abwarten was wer von Deiner Mutter will.

Da ein Mensch verletzt wurde wird die Staatsanwaltschaft auf jeden Fall ein Untersuchungsverfahren einleiten und natürlich einstellen sowie festgestellt wird, dass Deine Mutter unschuldig ist.

Allerdings bin ich mir bei Deiner Schilderung nicht sicher ob sie das ist. Wenn jemand bei Grün nach links abbiegt dann muss er auf den Gegenverkehr achten. Es sein denn es wäre eine Ampel gewesen die für Linksabbieger auf Grün zeigt (dann wäre der Polizist bei Rot über die Ampel gefahren).

Also zur Kreuzung gehen alle Ampeln fotografieren und nachstellen was denn nun wirklich passiert ist.

da stinkt was, niemand fährt mit dem Auto der Gegenseite weg, die rufen immer andere Kollegen, die das aufnehmen...

Was möchtest Du wissen?