Unehelichen Sohn nichts vererben?

3 Antworten

Könnte ich meiner Frau alles überschreiben (Bargeld, Haus, Immobilien)

Nicht zielführend: Abgesehen davon, dass die 'tolle Frau' sich von dir trennen könnte und nicht für deine Pflegkosten im Alter aufkommen müsste, wenn du dich durch großzügige Schenkungen verarmt hast, zählen n. § 2325 III 3 BGB Schenkungen unter Eheleuten in voller Höhe zu deinem Nachlassvermögen und erhöhen den Nachlass und damit Pflichtteils(ergänzungs)anspruch deines Erstgeborenen dementsprechend :-O

Wie stelle ich es am besten an diesen so gering wie möglich, oder sogar gänzlich meinem unehelichen Sohn zu verweigern?

Du vereinbarst mit deinem erstgeborenen Sohn einen notariell beurkundeten Erb- und Pflichtteilsverzicht gegen eine Abstandszahlung. Die sollte seinem zu erwartenden gesetzl. Pflichtteilsanspruch abzgl. Kaufkraftverlust und Pflegkostenaufwand entsprechen - bei mehreren Kindern dürfte die nicht allzuhoch ausfallen.

Das ist immer schwierig weil niemand weiß was die Zukunft bringt. Wenn alles deiner Frau gehört und die dich dann verlässt dann kannst du leer ausgehen.

Ich würde mich von einem fachanwalt beraten lassen. Vielleicht macht ihr auch erst mal ein Berliner Testament. Dann steht dem Sohn schon mal weniger zu und er erhält keinen direkten Zugriff auf das Eigenheim.

Man sollte nie nur auf einen einzigen Aspekt fokussieren, sondern alle möglichen Konstellationen durchdenken.

Es soll schon vorgekommen sein, dass Ehepaare sich nach 30 Jahren scheiden lassen. Mitunter kann ein Ehepartner frühzeitig heimpflegebedürftig werden, das könnte ja die Frau sein. Wenn ihr dann alles gehört, muss es für diese Kosten eingesetzt werden.

Man weiss übrigens auch nie im Voraus, wie die ehelichen Kinder sich im Erbfall verhalten werden. Da kommen oft merkwürdige Verhaltensweisen zutage. Angenommen, Deine Frau sollte vor Dir versterben, dann erbst Du nur die Hälfte und z.B. die andere Hälfte des Hauses gehört den ehelichen Kindern. Da würde evtl. ein bereits jetzt eingetragenes oder ab Todesdatum geltendes Wohnrecht helfen.

Jedenfalls, ich würde nicht mein ganzes Vermögen auf einen Ehepartner übertragen.

Was möchtest Du wissen?