Umzugskosten als Ehepaar steuerlich ansetzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. ein beruflich veranlasster Umzug liegt vor, wenn seine Anreise zum Arbeitsplatz durch den Wohnungswechsel um mindestens eine Stunde verkürzt wird

  2. Wer beruflich veranlasster Umzieht, darf die Pauschale geltend machen

  3. bzw. die tatsächlichen Kosten nachweisen

siehe: http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-11563.xhtml?currentModule=home

Es reicht aus - soweit ich das lese und verstehe - wenn eine Person Ihren Täglich Arbeits(hin) weg erheblich, also um mindestens eine Stunde, verkürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julia23
10.07.2013, 19:34

In Deinem Link lese ich: "»wenn sich die Dauer der täglichen Hin- und Rückfahrt insgesamt wenigstens zeitweise um mindestens eine Stunde ermäßigt", also reicht doch auch 1/2 Stunde Ersparnis pro Weg bzw. eine Stunde pro Tag.

1

Wenn sich Deine Frau durch den Umzug Zeit spar (Ersparnis sollte mindestens eine Stunde täglich sein) können die Kosten komplett angesetzt werden. Fahrten zu Besichtigungen sowie Maklerkosten - egal an wen die Rechnung gestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von umzugPaar
10.07.2013, 22:46

wenn du 1h Einsparung pro Tag gilt, dann ist alles gut. Das kommt hin. Wenn nicht, dann wird es ein Privatvergnügen.

0

Was möchtest Du wissen?