Umzug während ich Wohngeld beziehe?

1 Antwort

Auf jeden Fall muss das der Wohngeldstelle mitgeteilt werden. Die Miete ist ja auch nicht in der Gleichen Höhe (vermutlich).

Also, auf jeden Fall mittelen. Untersagt werden kann der Wohnungswechseln antürlich ncith.

Mietrecht - Sonderkündigung wg. Umzug ins Pflegeheim?

Tach Gemeinde,

mal eine Frage zum Mietrecht: ein alter Mensch, der in ein Pflegeheim umziehen muss weil er sich allein nicht mehr versorgen kann, hat der evtl. ein Sonderkündigungsrecht für den bestehenden Mietvertrag oder muss er die 3monatige Kündigungsfrist einhalten?

Für sachdienliche Hinweise – wie immer vielen Dank!

...zur Frage

Welche finanziellen Voraussetzungen muß ich erfüllen, um das staatliche Wohngeld zu bekommen?

Ich habe von Bekannten gehört, daß man - wenn es am Einkommen mangelt- auch staatliches Wohngeld beantragen kann. Ich möchte aber noch nicht zum Amt gehen und offiziell Antrag stellen, Weiß hier von den Fachleuten in Finanzdingen jemand, welche Vorausssetzungen ich erfüllen müßte, um Wohngeld zu bekommen?

...zur Frage

Wann muss man das Wohngeld bei einem Umzug neu beantragen?

Muss man Wohngeld neu beantragen, wenn man umzieht oder kann man das auch erst machen, wenn man bereits in der neuen Wohnung wohnt? Wie lange ist dafür in etwa die Bearbeitungszeit?

...zur Frage

Wo stellt man einen Antrag auf Wohngeld?

Hallo! Ich hab gehört, dass ich vielleicht Wohngeld kriegen kann, aber ich weiß nicht wo ich den Antrag dafür stellen muss? Weiß das jemand? Danke

...zur Frage

Gilt Wechsel des Kieferorthopäden wegen Umzugs als Abbruch der Behandlung?

Ich habe gehört, dass es gar nicht so leicht ist, den Kieferorthopäden während der Behandlung des Kindes zu wechseln und dass Krankenkassen dann oft nicht mehr bezahlen, weil man eine Behandlung abgebrochen hat. Stimmt das? Und wie verhält es sich, wenn die Eltern umziehen und den gleichen Arzt einfach nicht mehr besuchen können?

...zur Frage

Wo beantragt man Wohngeld wenn man in eine andere Stadt ziehen möchte?

ICh bin in in 4 Wochen mit meiner Ausbildung fertig ( bei der ich sehr wenig verdient habe) und muss dann erstmal Arbeitslosengeld 1 und weil das Gehalt so niedrig war wohl zusätzlich Hartz 4 beantragen. Ich wohne im Moment noch in einer Wohnung, die meine Eltern finanzieren, die aber sowieso zu teuer bzw. zu groß ist, um vom Arbeitsamt bezahlt zu werden, denke ich. Ich möchte aber sowieso in eine andere Stadt ziehen , meine Frage ist nun, ob das überhaupt geht, wenn ich nur Arbeitslosengeld beziehe. Wird mir dann überhaupt eine Wohnung bezahlt und an welches Arbeitsamt muss ich mich wenden? (Möchte erst umziehen und erst dann dort Arbeit suchen ) Danke schonmal..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?