Umzug nach doppelter Haushaltsführung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Pauschale bei Beendigung einer doppelten Haushaltungsführung nicht gezahlt werden kann, da die Verlegung des Lebensmittelspunkts nicht gegeben sei

Im Internet findet man eine Menge Unsinn, wenn man nur danach sucht.

Eine Pauschale für welchen Umzug auch immer gibt es nicht, Kosten müssen nachgewiesen werden.

Wenn der Umzug also mehr Kosten verursacht hat, als der Arbeitgeber erstattet, ist die Differenz abzugsfähig.

Im Gegensatz zur Zweitwohnungsausstattung werden Kosten der neuen Erstwohnung aber nicht anerkannt.

Möglicherweise könnte es sinnvoll sein, die neue Wohnung zunächst im Rahmen der DHF allein zu beziehen und die Ehefrau eine gewisse Zeit später zuziehen zu lassen. Damit dabei nichts falsch gemacht wird, solltest Du aber einen Steuerberater heranziehen. Es möge mich jemand korrigieren, wenn dieses Konstrukt nicht funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matze83
20.02.2014, 12:29

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.

Laut http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/umzugskosten.htm

Kann zusätzlich eine Pauschale ohne Einzelnachweis geltend gemacht werden. Siehe Punkt "UMZUGSKOSTENPAUSCHALEN FÜR 2013".

Wie erwähnt wird diese Pauschale bei Beendigung der doppelten Haushaltsführung nicht gewährt. Ist damit mein Umzug innerhalb des Beschäftigungsorts gemeint? Oder ist davon auch der anstehende Umzug der Familie betroffen?

0

Was möchtest Du wissen?