Umzug Mitte Dezember (Vorjahr), Zahlung Anfang Januar (n. Jahr). Muss für das Zuflussprinzip eine bestimmte Zahlungsfrist auf der Rechnung angegeben werden?

1 Antwort

Beim Zuflussprinzip entscheidet nicht der Zeitpunkt an dem die Forderung entstanden ist, sondern der Zeitpunkt an dem sie beglichen wird. Daher der Name Zuflussprinzip.

Vorsichtshalber sollte man nicht in den ersten 10 Tagen des Januar zahlen.

1

Vielen Dank für Ihre erste Einschätzung - eventuell kommen ja noch weitere Antworten anderer User, die dies bestätigen oder konkretisieren können.

Kurze Rückfrage: Wie kommen Sie auf dies "10 Tage"? Ist das eher ein Bauchgefühl oder gibt es im Gesetz oder bzw. Kommentar zum Gesetzestext, aus der sich das erkennen lässt? Wäre für eine Quelle sehr dankbar.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

1
27
@Wiese675

Nein Bauchgefühl ist das nicht. Wenn ich mich an Vorlesungen im Steuerrecht recht erinnere, können Zahlungen in den ersten Tages des Jahres, die ihren Grund eindeutig im Vorjahr haben, noch zum alten Jahr gezählt werden. Ob zwingend oder als Option weiß ich nicht mehr. Bin kein Steuerberater.  

2
41
@Wiese675

du kannst es dem Mitglied @NasiGoreng schon so abnehmen, definitiv !

0
27
@Gaenseliesel

Definitiv nicht - ein Jahr geht (wenn ich mich richtig erinnere) vom 01.01.-31.12.

1
27

Warum?

1
27
@Gaenseliesel

Wieviele Steuererklärungen hast Du eigentlich schon bearbeitet?

0
41
@correct

privat reichlich !

Bin derzeit im LhV beschäftigt ....und du ?

0
27
@Gaenseliesel

Ja, meine Fähigkeiten liegen woanders.

Nicht jeder Koch kann Pekingente.

0
1

Die 10-Tage Regelung kann hier m.E. keine Anwendung finden, weil es sich nicht um wiederkehrende Ausgaben handelt, also z.B. eben nicht um Mieten, Zinsen, Versicherungsprämie etc. Genau deshalb frage ich immer nach einer Quelle, damit ich die Aussagen nachvollziehen kann.

LG und weiterhin vielen Dank für Eure Hilfe. Danke!!

2

Ist es Möglich, die Spekulationssteuer innerhalb der 10 Jahresfrist zu vermeiden?

Hallo Zusammen, habe folgendes Problem. Habe 2013 ein Haus gebaut. Möchte es Anfang 2019 an meine Schwester verkaufen. Aktuell wohnt sie dort zur Miete. Habe nie selber in dem Haus gewohnt. Kann man innerhalb der Familie die Spekulationssteuer vermeiden? Oder kann man ggf. einen Kaufvertrag mit Eigentumsvorbehalt bis zum 10 Jahr machen? Wichtig wäre, dass Anfang 2019 das Geld fließt, da ich es aus privaten Gründen benötige. Ich würde abzüglich der Anschaffungskosten auf jeden Fall einen Gewinn machen.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.

...zur Frage

Kann ich ein Grabstein von der Steuer absetzen

Mein Vater ist 1999 gestorben, nun habe ich als Sohn zusammen mit meinen Geschwistern einen Grabstein gekauft. Die Rechnung läuft auf meinen Namen und ebenso bin ich in Vorkasse getretten.

Meine Frage jetzt kann ich die Rechnung absetzen für 2009 ?

Die Rechnung wurde dieses Jahr erstellt und bezahlt.

...zur Frage

Freiberuflichkeit ausversehen zu spät angemeldet?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mal eine Frage bzw einen Sachverhalt zum Thema Freiberuflichkeit/ Finanzamt/ Rechnungen stellen ..

Ich bin vor Kurzem mit meinem Bachelorstudium fertig geworden und da hat mich eine Bekannte im Juni gefragt ob ich auf Rechnung bei ihrem Freund im Unternehmen aushelfen kann.

Das habe ich dann ab Juli gemacht, sie meinte ich müsse einfach eine Rechnung stellen und sie gibt mir dafür ein Muster (kannte mich damit nicht so gut aus). Das Muster hat sie mir vor Kurzem zugeschickt und ich habe daraufhin die Rechnungen für Juli, August und September und gestellt (Geld noch nicht erhalten, war vor ein paar Tagen) und zwar mit einer Steuernummer mit der ich schobmal freiberuflich neben dem Studium gearbeitet habe allerdings in einer anderen Tätigkeit.

Durch ein zufälliges Gespräch mit einem Mitarbeiter vom Finanzamt wegen eines anderen Themas habe ich nun erfahren, dass ich

a) die Steuernummer nicht hätte benutzen sollen/können/dürfen, da sie für eine andere Tätigkeit war und außerdem nicht mehr aktiv ist (war ein Gewerbe, das ich abgemeldet hatte weil ich damals versehentlich einen Gewerbeschein geholt hatte, obwohl ich nur eine Steuernummer für die freiberufliche Tätigkeit gebraucht hätte)

b) die neue freiberufliche Tätigkeit im Sommer innerhalb 4 Wochen hätte anmelden müssen.

Aus Angst, dass ich die Frist überschritten habe, habe ich die Tätigkeit jetzt angemeldet, allerdings erst ab Mitte September (2 Wochen rückwirkend) und werde die Rechnungen jetzt mit der richtigen neuen Nummer einreichen.

Meine Frage jetzt:

Die Rechnungen sind für Juli/August/September ausgestellt obwohl ich die Tätigkeit erst zu September angemeldet habe - fällt das irgendwo auf bei der Jahresabrechnung oder wird das nicht Monat für Monat abgerechnet am Ende?

Habe echt Angst ... Ich weiß dass ich dumm gehandelt habe. Hoffe jemand kann mit mehr dazu sagen!

Danke!

...zur Frage

Geschäftsjahr und Kalenderjahr einer Kapitalgesellschaft in Deutschland?

Beispiel:

Die A-GmbH (Kapitalgesellschaft) wird z.B. am 01. Juli 2018 gegründet. Die A-GmbH ist im Bereich Online-Computerspiele tätig.

FRAGEN:
1) Das Geschäftsjahr läuft dann vom 01. Juli 2018 bis 30. Juni 2019 korrekt oder muss in Deutschland ein Rumpfjahr gebildet werden, damit dann 01.01. bis 31.12.2018 Anwendung findet?

2) Der Jahresabschluss würde dann zum 30. Juni 2019 stattfinden und auch dann erst etwaige Gewinn bzw. Dividenden ausgeschüttet werden?

3) Der Gesellschafter - der auch auch Projektgründer des Crowdfundings war - würde seine Dividende/Gewinnausschüttung dann erst im Jahr 2019 versteuern müssen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Steuervorrauszahlung für keinen Umsatz im nächsten Jahr?

Hallo,

ich war bis vor kurzem Kleinunternehmer, bin aber seit diesem Jahr fest angestellt und zahle ganz normal meine Lohnsteuer direkt vom Gehalt. Nun habe ich meinen Bescheid für 2017 bekommen und habe für 2018 und 2019 jeweils festgesetzte Vorrauszahlungen (aufgrund des Umsatzes meines Unternehmens in 2017). Jetzt stellt sich mir die Frage: Kann ich aufgrund der Tatsache das ich weder 2018 noch 2019 Umsatz mit meinem Kleinunternehmen machen werde diese Zahlungen anfechten, oder muss ich bis zur nächsten Steuererklärung warten bis ich das Geld zurück bekomme?

...zur Frage

Finanzamt: Leistung 2017 Rechnung 2018?

Schönen guten Tag, folgende Frage habe ich: letztes Jahr hatte ich im Oktober eine Leistung beim Zahnarzt, die mich selbst 1.230€ kostete. Ich bat, mir die Rechnung noch 2017 ausstellen zulassen, da es für mich (wegen Belastung etc.) steuerlich sinnvoller sei, Sie noch im Jahr 2017 zu erhalten. Jetzt bekam ich die Rechnung 2018, Rechnungsdatum 1.1.2018. Die Dame von der Abrechnungsstelle sagte mir, für das Finanzamt sei die Leidtungserbringung relevant (Oktober 2017) und nicht das Rechnungsdatum. Das ist mir neu. Sollte die Rechnung nicht noch in 2017 datiert sein?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?