Umzug in ein günstigeres Pflegeheim

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es kommt auf den jeweiligen "Rahmenvertrag nach §75 SGB X I" an.

Jedes Bundesland schließt einen eigenen ab - bzw. hat einen abgeschlossen.

In B ist es folgendermaßen geregelt: BIs zum 3. Abwesenheitstag muss alles voll bezahlt werden, ab dem 4. Tag werden Verpflegung,Unterkunft und Pflegekosten um nur 25% gekürzt.

So ganz verstehe ich aber deine Frage nicht- zieht deine Mutter am 03. aus oder kündigt sie dann erst????? Das wäre wichtig!

(Ich schaue hier abends wieder ein- jetzt gehe ich in die Heia....)

Die Kündigung muss bis zum 3. Werktag für den laufenden Monat erfolgen. Es ist leider ziemlich schwer feste Absprachen mit ihr zu treffen. Wir sind schon überglücklich, dass sie sich zum Umzug entschlossen hat. Bist du sicher, dass nur 25% gekürzt wird? Von uns aus sollte sie so schnell wie möglich umziehen, da ja speziell die Pflegekosten im neuen Heim deutlich günstiger sind. Ist halt der Unterschied zwischen gemeinnützig und ordentlich Geld machen. Jetzt hab ich eben mit der Leiterin im neuen Heim gesprochen. Die sagte mit, ab Auszugstag keine Kosten mehr Für Pflege und Essen. Allerdings gilt das für Brandenburg. Wär sehr nett von dir, wenn du mir noch Genaues schreiben könntest. Vielen Dank erstmal.

0
@Dummbaer

Ich habe mich jetzt echt "dumm gesucht" - für BRB finde ich einen RV von 1997 !!!!! und nirgends einen neueren - darin heißt es

Pflegevergütung bei vorübergehender Abwesenheit des Pflegebedürftigen aus der Pflegeeinrichtung - nach § 75 Abs. 2 Nr. 5 SGB XI § 27 Abwesenheit des Pflegebedürftigen *) Unter dem Gesichtspunkt der Regelungen des Artikels 49 a §§ 2 und 55 ff. PflegeVG, wonach das am 30.06.1996 geltende Heimentgelt bis längstens zum 31.12.1997 weitergilt, sind auch die entsprechenden Regelungen mit Stichtag vom 30.06.1996 in Bezug auf die Vergütung bei Abwesenheit für den gleichen Zeitraum weiter anzuwenden.

Na toll- da weiß ich auch nicht weiter. Also in Berlin ist es definitiv so geregelt wie ich das geschrieben habe (Das ist meine tgl.Arbeit). Wichtig noch: Rückt den Zimmerschlüssel nicht vor Ende des Vertrages raus - denn es gibt leider "schwarze Schafe" die das Entgelt vom Vormieter kassieren und das Zimmer einfach weiter vermieten.... Hab ich alles schon erlebt.

Wenn du weitere Hilfestellung brauchst schick mir eine Nachricht dann sende ich dir meine EMail-Adresse.


0
@blnsteglitz

Erstmal möchte ich dir sehr herzlich danken. Ich bin ja selber pensionierter Beamter, aber so ein dämliches Behördendeutsch kenne ich von meinem Ex-Verein (Post) zum Glück nicht. In einem Heim am Schlachtensee war auch ein sehr netter Leiter, der bei Bedarf seine Hilfe angeboten hat und auch einen RA namentlich genannt hat, der dieses Heim sogar periodisch besucht und dort kostenlos Rat gibt. Wir werden da mal weiter nachstochern. Ich geb dir dann erstmal hier bescheid. Wir haben da wohl zu einfach gedacht. Was in Brb möglich ist, warum sollte das nicht auch in Berlin gehen? Aber warum so logisch? Kein Wunder, dass Berlin so hoch verschuldet ist, wenn das Geld so zum Fenster raus geschmissen wird. Für die weitaus meisten Bewohner zahlt ja das Sozialamt. Für Demenzkranke, die noch selber essen können, wird z.B. der dopelte Essensbeitrag erhoben. Wenn gefüttert werden muss seh ich das ja ein, aber doch nicht so. Heute hat sich entschieden, dass meine Mutter in ein Heim von pro curand am Schwielowsee umzieht. Herrliche Gegend, schönes großes Zimmer mit Balkon und sogar eine Kochnische, Bad, WC für sich allein. In Neukölln musste sie sich das Bad teilen, was bei alten, kranken Menschen auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Und für uns gottseidank statt 900-1000€ Zuzahlung je nach Anzahl der Tage, nur noch 360€. Die Heimgruppe ist gemeinnützig und kann nach bisheriger Erkenntnis vom Preis , vom Angebot und von der Freundlichkeit her von uns nur empfohlen werden. Wir sind morgen den ganzen Tag nicht daheim. Sobald ich Näheres weiß, teile ich es mit. Ist ja vielleicht auch für Andere ganz interessant. Nochmal Danke für deine Mühe LG

0

Auf der monatlichen Rechnung ist übrigens auch immer eine Rubrik ob anwesend oder nicht. Das wird wohl aber für Krankenhaustage gedacht sein. Bin gespannt was daraus wird. Lieber ein Ende mit Schrecken und einmal doppelt zahlen als ein Schrecken ohne Ende.

Was möchtest Du wissen?