Umzug - was beachten? Kosten etc.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Darkrazer,

ja irgendwann kommt die Zeit das behütete " Hotel Mama " zu verlassen. Ein ganz normaler und nachvollziehbarer Wunsch aller Jugendlicher !

Was viele "Aus- zugvögel " eben nicht bedenken und deshalb finde ich diese Frage legitim, sind die damit verbundenen, nicht zu unterschätzenden Kosten !

Ich habe hier einmal einen Link für dich, den du im Vorfeld schon einmal in aller Ruhe durcharbeiten solltest.

http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/kostenuberblick/

Falls dann noch spezielle Fragen auftauchen, einfach noch einmal nachfragen !

Gruß ! K.

Darkrazer 02.04.2014, 21:47

danke genau sowas habe ich gesucht!!

2
Gaenseliesel 02.04.2014, 22:08
@Darkrazer

na super ! Und kleiner Tipp als Mutter ......... manchmal sind auch die Eltern keine schlechten Ratgeber ;-)))

Alles Gute dann ! K.

2
was müssen wir da genau beachten? Kosten, Versicherung etc.

Zu beachten wäre, dass Ihr mit Euren finanziellen Möglichkeiten in der Lage seid, einen eigenen Hausstand zu gründen.

Ist das noch nicht möglich, rate ich Euch zu sparen, bis Ihr genügend Geld auf der hohen Kante habt.

Habt Ihr schon einiges angespart und seit in der Lage, ohne Schulden in ein gemeinsames Leben zu starten, könnt Ihr Euch bei einer Verbraucherzentrale in Eurer Nähe beraten lassen.

Hallo Darkrazer,

du hast Recht, dass dieser Schritt sehr bedacht geschehen muss, denn die Kosten sind doch sehr hoch.

Du solltest bedenken:

  • Kautionskosten: 2 bis 3 mal die Nettokaltmiete (diese bekommst du zwar nach Kündigung des Mietverhältnisses wieder, musst sie aber erstmal aufbringen)
  • Stromkosten: ca. 50€/Monat
  • Heizkosten: 1€/m²
  • Internet & Telefon: 30€/Monat
  • Lebensmittel: 100€/Woche für 2

Und ich habe eben auch festgestellt, dass man nicht umhin kommt, immer noch ein paar Einrichtungsgegenstände zu kaufen (Vorhang, Regale, etc.). Das summiert sich schnell, aber auf Ebay Kleinanzeigen findet man eigentlich günstige gebrauchte Sachen. Hoffe ich habe dir weitergeholfen!

LG und viel Spaß beim Ausziehen

Kriegt man auch hilfe vom Staat?

Aus welchem Grund? Umziehen ist Privatsache. Wenn Du ALG2 beziehst könntest Du allerdings Umzugsbeihilfe erhalten. Vorher müßte das Jobcenter aber den Umzug genehmigen und zum Mietvertrahsabschluß sein Einverständnis erteilen.

Und die Kosten? Ja was solls denn sein? Wenn Du in eine bezugsfertige Wohnung kommst, gibt es da nicht zu renovieren, ansonsten mußt Du 150 Euro für Farbe und Werkzeug investieren. Boden geht extra. Wenn Du Deine Möbel nicht mitbringst, mußt Du erst mal ausstatten. Inklusive Elektrogeräte wie Kühlschrank, Herd, Fernseher kommt man da locker auf 5000 Euro.

Niemand kann Dir pauschal wie viel Du an Strom oder Telefongebühren brauchen wirst, hängt eben von den Konsumgewohnheiten ab.

EnnoBecker 03.04.2014, 06:38

Eigentlich ein Kommentar, der auf alle hier gegebenen Antworten passt:

Woher wisst ihr eigentlich, dass der Fragesteller nicht 59 ist und die Eltern 86 und somit ein biologischer Zwang zum Auszug besteht?

2

Ich gehe davon aus, dss Du inzwischen 18 bist, wovon möchtet Ihr alles bezahlen? Wohnung, Einrichtung, Miete Nebenosten??? Würde auf dem Teppich bleiben!!!

Darkrazer 02.04.2014, 21:29

Das Geld ist da.. also ich habe schon einen 5stelligen Betrag mit dem ich anfangen kann.

0
gammoncrack 02.04.2014, 22:46
Würde auf dem Teppich bleiben!!!

Laminat ist günstiger!

2

Was möchtest Du wissen?