UMWELTPRÄMIE - Zulassungsänderung

1 Antwort

Für alle, die bei der Abwrackprämie benachteiligt wurden, gib es eine interessante Website: http://www.volksabwracken.de Das ist eine Mitwrackzentrale. Die Mitglieder bilden eine Selbsthilfegruppe, einer kauft das neue Auto, ein anderer verschrottet sein altes, dann teilen sie sich die Umweltprämie. Und es gibt eine Menge Tipps und Tricks. Ist auch alles kostenlos. Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen hier.

PKW auf mich anmelden,während meine Freundin Vers. N. ist und diesen fährt. Was für Folgen hat das?

Hallo mal wieder :)

Da mein neuer Wagen nächste Woche kommt, haben wir vor meinen alten abzumelden, und wieder neu anzumelden da meine Freundin den weiter fahren soll.

Ihr "Noch Wagen" den sie fährt, ist auf Ihre Mutter zugelassen, jedoch ist meine Freundin Versicherungsnehmerin. Quasi Versicherung und Papiere getrennte Personen.

Problem, bei dem Wagen der jetzt auf sie zugelassen wird, kann sie es so nicht machen, da dummerweise der Ausweis Ihrer Mutter abgelaufen ist, Das ganze mit Ersatzausweis spare ich mir jetzt, da die Mutter berufstätig ist und wenig Zeit hat zum Amt im Moment zu gehen. Egal.

Ich habe mich angeboten, daß ich der Halter des Fahrzeugs werde, sprich der Wagen auf mich im Brief und auf Papieren zugelassen wird, jedoch die Versicherung ganz normal über meine Freundin läuft (Quasi Versicherungsnehmerin) da Sie den Wagen ja auch fährt.

Jetzt die Fragen da ich so einen Fall noch nie hatte: Muss ich zum StVA bei Zulassung (werde ich erledigen, da sie noch keinen Urlaub hat) eine Vollmacht mitbringen von Ihr? Wenn ja welche? Oder ist das nicht nötig da Sie ja nur Versicherungs Nehmer ist und ich Fahrzeughalter? Oder irgendwas noch zu beachten was ich in dem Fall mehr mit hin nehmen müsste?

Muss man was spezielles über Folgen im Klaren sein wenn man 2 Autos über sich angemeldet hat, mal abgesehen davon, daß die Steuer von meinem Konto abgebucht wird? 2. KFZ = zusätzliche Gebühren oder Folgen? (ich habe noch nie 2 Autos auf mich angemeldet gehabt ;) )

Uuund.... was ist wenn sie mal geblitzt wird? Ich denke die Knöllchen kommen ja dann zu mir. Was ist wenn was passiert das es Punkte gibt in Flenzburg bspw.? bekomm ich die dann?

Wie immer Fragen über Fragen :)

Danke schonmal für Eure Mithilfe

Gruß Micha

...zur Frage

Haus und Grundstück auf Leibrentenbasis übernehmen - Erste Antworten, Ergänzungen und neue Fragen

Hallo liebe Foraner, ich habe eine/mehrere Fragen an Euch mit der bitte um entspre-chende Antwort/Antworten: Die Situation: Ein 1-Familienhaus mit Grundstück, ca.450 m2, soll auf Leibrentenba-sis übernommen werden. Der Besitzer des Hauses ist der Sohn dessen Mutter ein Wohnrecht auf Lebenszeit hat. Die Mutter ist im Seniorenheim und erhält aufgrund des Wohnrechts die komplette Miete für das Haus. Der Sohn möchte das Haus auf Leibrentenbasis einem langjährigen Mieter übertragen. Zu Lebzeiten der Mutter soll zunächst nur die Miete an die Mutter weiter bezahlt werden, danach soll eine monat-liche Leibrente an den Sohn bezahlt werden. Frage 1: Kann der Sohn das Haus und das Grundstück auf den langjährigen Mieter auf Leibrentenbasis übertragen, obwohl die Mutter ein lebenlanges Wohnrecht hat ?. Frage 2: Wie geht man da am besten vor ?. Frage 3: Welche Unterlagen sind bei der Übertragung notwendig ? Frage 4: Welche Kosten entstehen dabei für wen ?. Frage 5: Kann der Wert des Hauses und des Grundstückes frei zwischen dem Eigen-tümer und dem Käufer vereinbart/festgelegt werden oder muss hier der Verkehrswert oder was auch immer herangezogen werden ?. Frage 6: Läßt sich die steuerliche Seite in diesem Fall beschreiben ?. Herzlichen Dank im voraus für Euere Antworten.

Franzl: Ich fasse zusammen: Sohn, Alter unbekannt, ist Grundstückseigentümer. Mutter, Alter unbekannt, hat lebenslängliches unentgeltliches Wohnrecht an einzel-nen Räumen (?) oder allen Räumen (?) des Einfamilienhauses. Sie lebt im Senioren-heim und erhält die Miete, Höhe unbekannt. Der Eigentümer möchte das Grundstück an den Mieter veräußern und zwar auf Leibrentenbasis, wahrscheinlich auf Lebens-zeit (?). Unbekannt ist weiter die Höhe der Leibrente. (Nur am Rande: Greift nach dem Ableben des Begünstigten eine Vorlöschklausel?) Aufgrund der spärlichen In-formationen mit den vielen Unbekannten können deine Fragen nicht beantwortet werden, ganz abgesehen davon, dass der Vorgang grundsätzlich in die Hände eines Notars gehört. → Kommentar von klPrinz vor 3 Stunden Guten Morgen Franzl, herzlichen Dank zunächst einmal für Deine Antwort. Ich er-gänze gerne meine Anfragen bzw. Deine Zusatzfragen mit der Bitte um ergänzende Antworten darauf: · Also der Grundstück und Hauseigentümer ist 53 Jahre alt · Die Mutter mit dem lebenslangen Wohnrecht ist 90 Jahre alt · Ob die Mutter unentgeltliches Wohnrecht hat weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass die Miete auf Ihr Konto überwiesen wird und das Geld zu Deckung der Senio-renheimkosten hergenommen wird. · Die Mutter hat ein Wohnrecht auf einen Teil des Hauses. · Die Miete beträgt 1.000 Euro · Die Leibrente soll auf Lebenszeit laufen · Die höhe ist noch nicht ausgehandelt, soll, nach ersten Gesprächen, ungefähr die Höhe der jetzigen Miete betragen, also 1.000 Euro. Frage: Was ist mit Vorlöschklausel gemeint ? (Wann das Wohnrecht erlöscht ?). Zusatzinfo: Die Übertragung des Hause und des Grundstückes soll, nach Möglichkeit ohne der Bete

...zur Frage

Der Vater verstorben. Die Mutter in der Privatinsolvenz. Kann der Sohn einen Erbschein beantragen?

Der Vater starb vor einem Jahr und hinterließ keine Besitztümer bis auf ein altes Auto (kein Oldtimer) und Schulden. Alle Verbindlichkeiten die er und seine Frau gemeinsam über die Jahre angesammelt hatten wurden gemeinsam in die Insolvenzmasse der Ehefrau geschlossen, die nun in der Privatinsolvenz ist.

Nun bleibt da der alte Mercedes (Bj 95) übrig, der von dem Insolvenzverwalter nicht verwertet wurde. Die Witwe besitzt jedoch keine Zulassungsbescheinigung II (ehemals "Fahrzeugbrief") - diese ist unwiderbringlich verloren gegangen. Und einziger Halter des Fahrzeuges ist der Verstorbene.

Um den Wagen zu halten und umzumelden möchte nun der Sohn einen neuen Erbschein (notwendig für die Kfz-Zulassungstelle) beantragen. Die Mutter darf einen solchen Erbschein NICHT während der Wohlverhaltensphase ihrer Insolvenz einfordern.

FRAGE:

Erbt der Sohn des Vaters Schulden wenn er nur zum Zwecke der Ummeldung des alten Fahrzeuges einen Erbschein beantragt ? Wird er dann interessant für den Insolvenzverwalter der Mutter, den Ausgleich der Insolvenzmasse mitzutragen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?