Umwandlung GmbH zu Einzelfirma?

1 Antwort

Da die GmbH nach wie vor Geldfluss durch drei Kundenmandate hat, diese aber einem unstabilen Markt unterliegen, habe ich den Gedanken gehabt, dass ich mich ins Ausland bewege und meinen Sitz hier in der Schweiz aufgebe nicht aber die Geschäftsaktivität.

Wir bewegen uns also im schweizerischen Recht. Damit ist das Gesellschaftsrecht klar, aber die steuerlichen Auswirkungen sind vom Kanton abhängig und so können die eventuellen Kosten von Basel Stadt gegenüber Zug, oder dem Tessin erheblich abweichen.

Dazu kommt die Frage, was wirst DU neben dieser etwas unklaren Einkommensquelle GmbH noch haben.

Wie sieht es dann mir der Besteuerung aus?

Zeitarbeitsfirma gründen

Hallo,

wir möchten mit mehreren Personen eine Zeitarbeitsfirma gründen. Wir wollen nicht nur "fremde" Arbeitnehmer verleihen, sondern auch uns selbst.

Ist das rechtlich erlaubt?

Habe dazu im Netz nichts gefunden

...zur Frage

Bausparvertrag in Wohn-Riester umwandeln: Geht das und macht das Sinn?

Kann man einen normalen Bausparvertrag in einen Wohn-Riester Bausparvertrag umwandeln? Macht das Sinn oder gibt es dabei auch Nachteile?

...zur Frage

Anteil an GmbH, Gewinnausschüttung. Besteuerung?

ich habe vor Jahren einen Anteil an einer GmbH bekommen, weil ich bei Gründung einem Bekannten EK gegeben habe. Ich habe 15% an dieser GmbH.

Ich hatte mit keiner Gewinnausschüttung gerechnet, aber nun soll sie kommen. Wie ist das mit der Besteuerung? Geht das nach der sog. Abgeltungssteuer, also den 25% + x?

...zur Frage

Ltd. macht sich vom Acker - Verlustvortrag?

Guten Tag, folgende Ausgangssituation:

Eine englische Ltd. mit einer deutschen Zweigniederlassung und nur 1 Gesellschafter, die natürlich in England nie irgendwie geschäftlich tätig geworden ist, hat Verlustvorträge in Höhe von rd. 30.000 € angesammelt (der Gesellschafter hat immer wieder Geld eingeschossen, das die Ltd. dann verbraten hat). Der director hat versäumt, den Jahresabschluss pünktlich beim companies house einzureichen, woraufhin die Ltd. ruckzuck im englischen HR gelöscht worden ist.

Seit OLG Celle (29.05.2012 - 6 U 15/12) wissen wir ja, dass in einem solchen Fall die ehemalige Kapitalgesellschaft sich in eine deutsche Personengesellschaft verwandelt und als solche im deutschen HR fortexistiert. Nun hat die gewesene Ltd. in unserem Beispiel ja nur einen Gesellschafter.

Fragen:

  1. Ist davon auszugehen, dass die Ltd. sich in diesem Fall in ein Einzelunternehmen ihres Gesellschafters verwandelt?

  2. Was passiert mit dem Verlustvortrag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?