Umszugskosten Übernahme bei Grundsi?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, da der Umzug eben durch die Grundsicherung erzwungen ist.

Die neue Wohnung muss aber vorher mit dem AMt abgesprochen und genehmigt sein.

Wenn die Kosten der neuen Wohnung angemessen ist, was Ihre Mutter vorher unbedingt vor der Unterzeichnung des Mietvertrages mit dem Grundsicherungsamt abklären sollte, dann müßte das Grundsicherungsamt auch die Kosten des Umzugs übernehmen.

Umzug wurde in meinem Fall übernommen; aber auf Basis eines Darlehens, wogegen ich mich wehre.

Wenn das Sozialamt auf einen Umzug in eine kleinere (billigere) Wohnung besteht, weil anders die Kosten nicht zu senken sind, das Amt also eine Umzugsaufforderung ausgesprochen hat, muß das Sozialamt alle damit verbundenen Kosten übernehmen.

.

Wichtig: Wenn eine passende Wohnung gefunden ist, ist das Wohnungsangebot (aufgeschlüsselt nach Quadratmeter, Kaltmiete, Nebenkosten, Heizkosten) vor Unterzeichnung des Mietvertrages dem Amt zur Prüfung der Angemessenheit und Genehmigung der Wohnung vorzulegen!! Erst wenn diese genehmigt wurde, darf der Mietvertrag unterschrieben werden!!

.

Die Übernahme der nun folgenden Kosten ist vorher zu beantragen!

Es sind vom Amt folgende Kosten auf Antrag zu übernehmen:

  • die Kosten zur Wohnungssuche (Tageszeitungen, einschlägige Zeitschriften, Telefon- und Wegekosten, unter Umständen, wenn nicht genügend passende Wohnungen im freien Markt verfügbar sind, auch die Maklerkosten),

  • die Kosten der vertraglich vereinbarten Auszugsrenovierung,

  • die Umzugskosten, wobei Angebote von mindestens 3 Umzugsfirmen vorab eingeholt und dem Sozialamt vorgelegt werden müssen und dann eine davon vom Amt genehmigt wird und die dann zu beauftragen ist,

  • die Kosten der evtl. notwendigen Einzugsrenovierung,

  • die Kosten für eine evtl. Anpassung der Einbauküche an die neue Küche,

  • die Kosten für den postalischen Nachsendeantrag,

  • die Kosten für die Änderung der Adresse im Personalausweis,

  • die Kosten für die Telefonummeldung bzw. Telefonab- und Neuanmeldung,

  • die Kosten für die Ummeldung des PKW.

Auf die Einhaltung der richtigen Abfolge des Prozedere, wie hier beschrieben, ist vom Hilfeempfänger unbedingt peinlich genau zu achten, da sonst empfindliche finanzielle Einbußen hinzunehmen sind!!

Was möchtest Du wissen?